weather-image
Bezirksmeister im Diskuswerfen und Kugelstoßen / 15 Titel in Gronau für die schaumburger Senioren

Messenkamper Torsten Hülsmann der "Herr der Ringe"

Leichtathletik (caw). Von den diesjährigen Bezirksmeisterschaften der Senioren kehrten die schaumburger Teilnehmer mit zahlreichen Meistertiteln zurück. Insgesamt 15 Bezirkstitel sowie sechs zweite und zwei dritte Plätze entführten Athleten der SG Rodenberg, der VT Rinteln, des TSV Hagenburg, des MTV Messenkamp und des TuS Hohnhorst aus Gronau ins Schaumburger Land.

veröffentlicht am 06.09.2006 um 00:00 Uhr

Drei erfolgreiche Senioren aus Hagenburg: Ingo Peyker (v.l.), Mi

Die Beteiligung an den Meisterschaften ließ sehr zu wünschen übrig. Ein Zustand, zu dem das Wetter durch seine Unbeständigkeit einen großen Teil beitrug, der die guten Resultate der Schaumburger aber nicht schmälert. Bei den "Jüngsten", der Altersklasse M30, fuhr Torsten Hülsemann vom MTV Messenkamp ungefährdete Siege im Diskuswerfen und Kugelstoßen ein. Im Diskuswerfen steigerte er seine Jahresbestleistung auf 40,65 m und auch mit seiner Kugelstoßweite von 14,61 m war er unter den gegebenen Bedingungen zufrieden. Zudem traute er sich nach acht Jahren Abstinenz den Griff zum Speer zu. Mit 37,22 m belegte das Kraftpaket aus Messenkamp Rang zwei. In der Klasse M35 gingen die Hagenburger Michael Sauer und Ingo Peyker an den Start. Sauer kam in den Sprintdisziplinen hervorragend mit dem teilweise sehr starken Gegenwind zurecht und sicherte sich mit deutlichem Abstand die Bezirkstitelüber 100 m (12,83 s) und 200 m (26,4 s). Peyker erreichte im 100-m-Finale nach 13,62 s als Dritter das Ziel. Im Weitsprung stellte Peyker bereits im ersten Versuch mit 5,29 m eine neue persönliche Bestleistung auf. Bei immer stärker werdendem Regen konnte er sich in den folgenden Versuchen nicht weiter steigern und belegte in der Endabrechnung Rang zwei. Mit Udo Philipp war ein weiterer Hagenburger in Gronau am Start. In der Altersklasse M40 sicherte sich der amtierende Vize-Landesmeister im Speerwurf gleich drei Bezirksmeistertitel. Philipp gewann das Kugelstoßen mit 9,58 m, den Diskuswurf mit 27,84 m und seine Paradedisziplin, den Speerwurf, mit 44,49 m. In der Altersklasse M50 feierte Ernst Allnoch (SG Rodenberg) ebenso zwei Siege wie Hans-Heinrich Dürre (TuS Germania Hohnhorst) in der Klasse M60. Allnoch siegte ungefährdet im 100-m- (13,67 s) sowie im 200-m- Sprint (28,36 s), Dürre gewann den 100-m-Endlauf in 14,75 s und den Weitsprung mit 4,62 m. Bei den Senioren M65 stellte Horst Schäfer von der VT Rinteln einmal mehr seine Vielseitigkeit unter Beweis. Musste er sich im 100-m-Finale in 14,68 s noch knapp um sechs Hundertstel geschlagen geben, sicherte er sich in doch sehr deutlicher Weise die Titel über die 200-m-Distanz (30,71 s) sowie im Speer- (37,99 m) und Diskuswurf (32,34 m). In der Altersklasse M70 stand Günter Weise (SG Rodenberg) auf jedem Podiumsplatz einmal Probe. Über 100 m belegte er mit 15,91 s Rang drei, über 200 m in 33,40 s Rang zwei und über die 800-m-Distanz gelang ihm der Sprung nach ganz oben auf das Treppchen. Seine Zeit von 2:53,2 Minuten bedeutet zudem einen neuen schaumburger Senioren-Kreisrekord. Im Kugelstoßen dieser Altersklasse belegte Manfred Herde (SG Rodenberg) mit 9,80 m Rang zwei, im Diskuswerfen kam er mit 23,26 m auf Platz vier. Der bereits 85-jährige Wolfgang Zikownia (SG Rodenberg) war der mit Abstand älteste Teilnehmer der Meisterschaften. In Ermangelung von Gegnern seines Alters startete er ebenfalls in der Klasse M70. Er präsentierte sich gegen die jüngere Konkurrenz in guter Verfassung und kam im Kugelstoßen mit 7,52 m ebenso auf Rang fünf wie mit 22,65 m im Diskuswerfen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare