weather-image
10°
Kur- und Tourismusgesellschaft zieht Bilanz aus 21 Messebesuchen / "Pauschal-Bausteine" sind gefragt

Messe-Marathon: Holländer wollen Wellness

Bad Nenndorf (fox). Silke Busche ist zufrieden. Die Geschäftsführerin der Bad Nenndorfer Kur- und Tourismusgesellschaft (KurT) zieht eine positive Bilanz aus einem regelrechten Messe-Marathon, an dem zwei KurT-Mitarbeiter in den vergangenen Wochen teilgenommen hatten. Ein Fazit: Für Holländer sind Wellness-Angebote noch relativ neu und daher gefragt.Etliche Besucher der Verbraucher-Messen haben für die Angebote aus der Kurstadt Interesse gezeigt.

veröffentlicht am 04.04.2007 um 00:00 Uhr

Cornelia Krabbe von der KurT (r.) versorgt die Besucher am Messe

Cornelia Krabbe und Carsten Finke haben ihre Koffer wieder ausgepackt. Die beiden KurT-Mitarbeiter waren für die Kurstadt seit Oktober vergangenen Jahres häufig bei Verbrauchermessen und Tagungsbörsen mit einem Stand präsent, haben Eindrücke gesammelt und vermittelt. Dabei kam der Kurstadt die neue Messewand in den frischen Farben gelb und grün zugute. "Die meisten Messewände dort waren in blau gehalten, wir stachen mit unserem Stand heraus", wertete Finke den Auftritt positiv. Besonders bei der größten Verbrauchermesse "Vakantiebeurs" in Utrecht (Niederlande) habe sich dies gezeigt. Darüber hinaus griffen Imagekampagnen, die von der KurT im Vorfeld der Messen gefahren wurden. "Wir haben Werbung in den betreffenden Lokalzeitungen geschaltet. Teilweise haben wir dabei mit Gewinncoupons auf uns aufmerksam gemacht", erklärte Busche. So sei die KurT den übrigen Messestand-Betreibern häufig eine Nasenlänge voraus gewesen, da viele Angebote im Messe-Trubel einfach untergingen. Positiv seien auch die Info-Broschüren der Kurstadt aufgenommen worden, berichtete Finke. Diese seien am Beispiel Holland erstmals auch in der Landessprache verfasst worden. "Viele Holländer bestätigten in Beratungsgesprächen, dass die rund 300 bis 350 Kilometer nach Bad Nenndorf selbst für einen Kur-Urlaub nicht zu weit sind", sagte Finke. "Der Wellness- und Gesundheitsurlaub steckt in den Niederlanden noch in den Kinderschuhen", sagte Busche. Bad Nenndorf sei mit seinen vielfältigen und wachsenden Gesundheitsangeboten wie auf die Bedürfnisse der Holländer zugeschnitten. "Die Deutschen gönnen sich rund 1,3-mal pro Jahr Urlaub. Die Holländer nehmen sich 3,6-mal eine Auszeit", unterfütterte die KurT-Chefin das Potenzial mit Statistikwerten. Positiv seien von den Besuchern darüber hinaus auch die Angebotsformen gewertet worden. So habe sich herausgestellt, dass viele Gäste sich ihren Urlaub individuell zusammenstellen möchten - quasi häppchenweise, so Finke. Dafür bietet Bad Nenndorf so genannte Pauschalbausteine an, die individuell miteinander kombiniert werden können. "Ein Höhepunkt war der Auftritt des Pannonia-Orchesters bei der Messe in Erfurt", sagte Silke Busche. Für zwei Stunden hatte "Bad Nenndorf" das Bühnenprogramm übernommen. Dies nutzten die KurT-Mitarbeiter nicht nur für musikalische Grüße. Krabbe und Finke zeigten Präsentationen und kommentierten diese zudem. Die Attraktionen der Kur-stadt seien mit Süntelbuchenallee, Schwefelquelle, Schlammbädern und Landgrafentherme bei den Besuchern auf großes Interesse gestoßen, sagte Busche. Jetzt läuft die Nachbereitung und die Aufstellung eines neuen Messekonzeptes, um in der Saison 2007/2008 mit geschickt platzierten Konzepten erneut eine Nasenlänge voraus zu sein.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt