weather-image
SV Sachsenhagen empfängt TuS Jahn Lindhorst

Menzer kündigt Veränderungen an

Kreisliga (seb). Der Saisonstart ist verkorkst beim SV Sachsenhagen. Eigentlich sollte die Spitze angegriffen werden, doch nach drei Spieltagen rangiert die Truppe von Torsten Menzer mit vier Punkten nur auf Rang sieben. Fünf Zähler hinter Spitzenreiter TuS Rehren A.O. zurück.

veröffentlicht am 01.09.2006 um 00:00 Uhr

Im Heimspiel gegen den TuS Lindhorst packt der Trainer seine Spieler bei der Ehre: "Die Zuschauer und ich wollen sehen, dass sich die Mannschaft auf dem Feld zerreißt. In Rehren haben wir eine schlechte Einstellung gehabt und waren total unkonzentriert. Schlechte Ballannahme, schlechte Torschüsse und kein Zweikampfverhalten. So geht es nicht. Am Sonntag wird es in der Anfangsformation einige Veränderungen geben." Menzer wird sich gegen den besten Kreisligaspieler, Lars Reuther, noch eine Kleinigkeit einfallen lassen. Markus Hahn ist im Aufbautraining, Jan Peters fällt mit starken Rückenproblemen längere Zeit aus und auch Björn Riesen ist nicht dabei. Für den TuS Lindhorst ist dagegen der Start in die Serie geglückt. Zwei Spiele, zwei Siege. Allerdings gegen Teams aus dem unteren Drittel der Tabelle. Für das "gerupfte" Team des TuS ist das Spiel beim SVS der erste richtige Härtetest. Besteht die Truppe von Spielertrainer Lars Reuther die "Feuertaufe", dann könnte sich der TuS eventuell doch noch zum Geheimfavoriten mausern. An Selbstvertrauen hapert es nicht: "Wir spielen nach vorne und versuchen in Sachsenhagen zu gewinnen", stellt Reuther klar. Beim TuS fehlen Simon Reime und Michael Geisler. Dafür spielen Andreas Müller, Jörg Othmer und Klaus Müller.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare