weather-image
Steinbergen unterliegt dem MTV Tostedt II mit 6:8 / Abstiegssorgen beim TSV immer größer

Melanie Prasuhn vergibt mehrere Matchbälle

Tischtennis (la). Dem TSV Steinbergen fehlt in dieser Saison das Quäntchen Glück. Gegen die Favoritinnen vom MTV Tostedt II verloren "Wenzels& Co" gestern an eigenen Tischen knapp mit 6:8.

veröffentlicht am 20.11.2006 um 00:00 Uhr

Steffi Erxleben bilanzierte gegen den MTV Tostedt mit 2:1-Siegen

Dabei hatte Melanie Prasuhn das Remis auf dem Schläger. Gegen die Ex-Steinbergerin Svenja Obst vergab sie mehrere Match-Bälle und musste sich schließlich im Entscheidungssatz mit 14:16 geschlagen geben. "Es ärgert mich, weil ich wirklich gut gespielt habe und wenn ich das Spiel gewonnen hätte, dann hätten wir mindestens ein Unentschieden erreicht", so Melanie Prasuhn nach der Partie. Die Partie begann für den TSV Steinbergen zufrieden stellend. 1:1 hatte es nach den Doppeln gestanden. Die "Wenzel-Schwestern" hatten ihre Partie gegen Yvonne Kaiser und Nicola Kölln gewonnen, während Steffi Erxleben und Sonja Drewes am Nachbartisch Svenja Obst und Meike Gattermeyer unterlagen. In den Einzeln kämpfte alle vier Steinbergerinnen, aber nur Steffi Erxleben gelang eine Bilanz von 2:1. Sie gewann gegen Yvonne Kaiser und Nicola Kölln, unterlag aber Meike Gattermeyer im letzten Spiel. An Position Eins musste sich Sonja Drewes gegen Svenja Obst und Yvonne Kaiser geschlagen geben, punktete aber gegen Meike Gattermeyer. Yvonne Tielke konnte nur gegen Nicola Kölln punkten. Sie unterlag Yvonne Kaiser und Svenja Obst. Für die Steinbergerinnen wird die Luft in der Regionalliga immer dünner. Um den Klassenerhalt noch zu schaffen, müssen dringend einige Punkte her. "Wir haben ja noch die ganze Rückrunde vor uns", sagt Steffi Erxleben zuversichtlich. Aber ob es dann besser läuft ist noch fraglich. Zumal Yvonne Tielke wohl nicht bis zum letzten Spiel dabei sein wird. Sie sorgt für den Steinberger Nachwuchs und erwartet im Mai ihr erstes Kind.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare