weather-image
24°
22:22-Unentschieden gegen die HSG Exten-Rinteln / Ute Vogt im HSG-Torüberragend

Melanie Gerland rettet den VfL Stadthagen

Handball (mic). In einer abwechslungsreichen und ausgeglichenen Begegnung trennten sich die Frauen des VfL Stadthagen mit einem 22:22-Unentschieden gegen die HSG Exten/Rinteln.

veröffentlicht am 29.09.2008 um 00:00 Uhr

Sabrina Steinmann (r.) vom VfL Stadthagen präsentierte sich gege

"Ich bin mit dem Auswärtspunkt zufrieden. Unsere offensive Deckung gegen VfL-Torjägerin Sophia Founatzi hat gut geklappt", freute sich HSG-Trainer Hermann Hintze. Die Weserstädterinnen mussten ohne die etatmäßige Torfrau Sarah Benckendorff antreten. Dafür sprang Ute Vogt nach einer siebenjährigen Pause in die Bresche und bot eine tolle Leistung. Svenja Brill hatte die VfL-Torjägerin Sophia Fournatzi, die fast ausschließlich von der Strafwurfmarke traf, fest im Griff. Die Anfangsphase war hektisch und von beiden Mannschaften mit vielen Fehlern behaftet.Über ein 3:3 (10.) verwandelte Sina Hücker einen Siebenmeter sicher zum 5:5-Ausgleich (15.). In der Folgezeit agierten die Stadthägerinnen einfach cleverer und leisteten sich zudem weniger technische Fehler. Imke Rassow traf nach einer schönen Angriffskombination über Bärbel Grabe zur 7:5-Führung. Fournatzi erhöhte auf 8:5 (19.). Kurz vor dem Pausenpfiff verkürzte Kirsten Chmelnik zum 11:9-Halbzeitstand. Nach dem Seitenwechsel kontrollierte die Stenzel-Truppe weiter die Szenerie und erspielte sich einen eigentlich beruhigenden Vier-Tore-Vorsprung.Über ein 13:9- und 19:15-Zwischenstand sah der Neuling aus der Kreisstadt bereits wie der sichere Sieger aus. Doch die Gäste kämpften beherzt. Die Aufholjagd der HSG-Crew wurde durch einen Doppelschlag von Coralie Hesse mit einer 22:21-Führung belohnt. Zudem parierte Ute Vogt einen Siebenmeter von Fournatzi. In der spannenden Schlussphase rettete Melanie Gerland (5 Tore) mit ihrem Treffer zum 22:22-Ausgleich den verdienten Punktgewinn für die VfL-Rumpftruppe. VfL: Fournatzi 7, M. Gerland 5, Rassow 4, Steinmann 3, Grabe 2. HSG: Pawel 4, Hesse 4, Voß 4, Hücker 5, Hauptmann 1, Chmelnik 2, Brzezinska 2.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare