weather-image
11°
×

Altenpflegeexamen für neun Auszubildende / Intensive Betreuung der kleinen Klasse

Melanie Burtelt mit Note 1,2 besonders ausgezeichnet

HAMELN. Im Bildungszentrum für Pflegeberufe haben neun Auszubildende jetzt die Examenszeugnisse und Berufszulassungen als Altenpflegerinnen und Altenpfleger erhalten.

veröffentlicht am 03.08.2017 um 00:00 Uhr

Schulleiterin Ulrike Bäßler: „Das war eine sehr kleine Klasse; dieses hatte für die Schülerinnen und Schüler den Vorteil, von unseren Lehrerinnen und Lehrern sehr eng und intensiv betreut zu werden. Dieses spiegelt sich zum Teil in den guten Leistungen bei den Examensprüfungen wider. Melanie Burtelt ist hierfür ein hervorragendes Beispiel. Sie erreicht in ihrem Altenpflegeexamen eine Durchschnittsnote von 1,2.“

„Insgesamt freuen wir uns als Schule hochwertige Fachkräfte für die Altenpflegeeinrichtungen in der Region ausgebildet zu haben“, so Bäßler.

Die Ausbildung in der Altenpflege geht über drei Jahre und umfasst neben 2500 Stunden praktischer Ausbildung 2400 Theoriestunden. Zwei weitere Schülerinnen werden ihr Examen in den nächsten Wochen ablegen. Klassenlehrerin Renate Meier-Metschl ergänzt: „Altenpflege ist schon lange nicht mehr nur Essen anreichen und Betten machen, sondern verlangt sichere Grundlagen in Medizin, Psychologie und zum Beispiel Kommunikationsgestaltung. Außerdem darf gerade in diesem Beruf die menschliche Zuwendung nie vergessen werden.“ Alle Absolventen haben schon seit Monaten ihre Arbeitsverträge in der Tasche. Nach wie vor werden Pflegefachkräfte in der Altenpflege dringend gesucht.

Das Bildungszentrum für Pflegeberufe Weserbergland hat seinen Standort an der Ohsener Straße 108 in Hameln.

Der nächste Ausbildungsstart ist am 1. Oktober dieses Jahres. Bewerbungen können dafür auch online erfolgen.PR



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige