weather-image
18°

"Melanchopop" mit 180 Grad

Von Mareike Katharina Besecke

Hameln/Lügde. Beruflich bewegen sie Briefe, Dateien und andere Güter. Bei ihren Konzerten bewegen die Musiker der Band 180 Grad mit ihren Texten zahlreiche Fans zum Zuhören und Mitfühlen. 2003 gegründet spielen die 25- bis 42-Jährigen „Melanchopop“, wie sie ihren Musikstil selbst beschreiben.

veröffentlicht am 12.10.2009 um 17:20 Uhr

Kultur
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Von Mareike Katharina Besecke

Hameln/Lügde. Beruflich bewegen sie Briefe, Dateien und andere Güter. Bei ihren Konzerten bewegen die Musiker der Band 180 Grad mit ihren Texten zahlreiche Fans zum Zuhören und Mitfühlen. 2003 gegründet spielen die 25- bis 42-Jährigen „Melanchopop“, wie sie ihren Musikstil selbst beschreiben. Das Repertoire von Dieter Brackhahn (Gitarre, Bad Pyrmont), Gerald Mai (Gesang, Hameln), Stefan Schäfer (Schlagzeug, Elbrinxen) und Maximilian Scheibner (Bass, Hameln) umfasst 25 Lieder und wurde bislang unter anderem auf Konzerten in Hameln, Bad Münder und Paderborn zum Besten gegeben. Ihr Bandname rührt nicht aus ihrer Liebe zur Mathematik, sondern aus einem Lied, das Sänger Gerald Mai für die erste CD geschrieben hat. Natürlich geht es um Liebe. Allerdings um eine Frau, die sich nach näherem Kennenlernen als gar nicht so bezaubernd herausstellt. Auch wenn die großen Plattenfirmen noch nicht am Holz vertäfelten Proberaum in Lügde angeklopft haben, bleiben die vier Musiker motiviert jeden Montag dort Lieder zu schreiben und diese in regelmäßigen Abständen aufzunehmen. Die dritte CD „Ja aber“ wurde Anfang des Jahres veröffentlicht. Ein festes Ziel der engagierten Männer ist, bei zehn Veranstaltungen im Jahr aufzutreten.
 4 Die Band im Internet: www.myspace.com/180gradonline



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt