weather-image
23°

Meisterschaft: „Brettchen“ mit Noppenbelag

Lindhorst (gus). Der TuS Jahn Lindhorst plant für morgen, Freitag, 15. Juni, seine erste vereinsinterne Brettchenmeisterschaft. Beginn ist 19.15 Uhr. Alle Vereinsmitglieder sind dazu eingeladen, speziell die Tischtennisspieler.

veröffentlicht am 13.06.2012 um 17:49 Uhr
aktualisiert am 13.06.2012 um 18:50 Uhr

Bei „Brettchen“ handelt es sich nach Angaben von TuS-Pressesprecher Christian Regert um eine sehr einfache Art von Tischtennisschlägern, wie sie früher häufig verwendet wurden. Dabei besteht das Holz aus einfachen Sperrholzpressplatten, und die Beläge sind einfache „Noppenaußen“-Gummis ohne Schwamm.

„Häufig kennt man diese Art von Schlägern noch aus den heutigen Jugendherbergen. Aber im Wettkampfsport sind sie eigentlich schon lange überholt“, so Regert.

Dennoch werde es sicherlich mächtig Spaß machen, mit diesen einfachen Schlägern eine Meisterschaft auszuspielen. Alle bekommen das gleiche Material, denn der TuS hat eigens für diese Veranstaltung eine Kiste identischer Schläger gekauft.

Der ganz besondere Reiz: Selbst erfahrene und technisch beschlagene Tischtennisspieler können nicht einfach auf ihre üblichen Schlagtechniken zurückgreifen, sondern müssen sich gewaltig umstellen. Vielleicht gelingt es dem einen oder anderen daher sogar, einen eigentlichen Angstgegner endlich einmal zu besiegen.

Und außerdem wird die Halle von dem für die „Brettchen“ typischen „Klack“-Geräusch erfüllt sein, das jedes Mal erklingt, wenn ein Schläger einen Ball trifft.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?