weather-image
27°
Außergewöhnlichster Auftritt der Vereinsgeschichte / Reise auf Einladung der Bundeswehr

Meinsen-Warberaner tanzen im Kosovo

Meinsen/Warber (bus). Eineüberraschende Einladung der Bundeswehr hat zu Beginn dieses Monats neun Mitgliedern der Tanz- und Trachtengruppen Meinsen-Warber den wohl außergewöhnlichsten Auftritt der Vereinsgeschichte beschert: Die Einladung führte die Trachtentänzer zu den im Kosovo stationierten Bundeswehrsoldaten. Höhepunkt der von Montag, 1. Oktober, bis Donnerstag, 4. Oktober, dauernden Stippvisite war ein Auftritt am Tag der Deutschen Einheit.

veröffentlicht am 19.10.2007 um 00:00 Uhr

0000464953.jpg

Die Meinsen-Warberaner stellten ihr Können während eines Appells im Hauptlager der Soldaten unter Beweis. "Hierzu war die gesamte im Kosovo vertretene Prominenz geladen", berichtet die noch sichtlich beeindruckte Vereins chefin Renate Gewers. "Die Trachten und die Tänze fanden bei allen Anwesenden großen Anklang." Überhaupt sei die gesamte Kurzreise ein Supererlebnis gewesen. Bereits der Hinflug in einer Transall-Mittelstreckenmaschine habe ein Ereignis der ganz besonderen Art dargestellt. "Und auch die Zelt-Übernachtung im Feldlager ,Airfield' in Priznik erlebt man nicht alle Tage", schildert Gewers ihre Eindrücke. Ebenfalls beeindruckt war die Reisegruppe von einer Führung durch das Hauptlager und einer von Sicherheitskräften begleiteten Busrundfahrt, in deren Verlauf Land und Leute in Augenschein genommen werden konnten. "Dabei wurden auch die Probleme der Region angesprochen", erläutert Gewers. Die Unterschiede zu den heimatlichen Gegebenheiten hätten bei allen Teilnehmern tiefe Empfindungen hinterlassen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare