weather-image
10°

Rapsblütenfest lockt bis Sonntag auf Ottensteiner Hochebene

Meiborssen feiert ab heute mit Freunden

Meiborssen (fhm). Gelbe Rapsfelder, der würzig-blumige Duft des Frühlings – so lockt Meiborssen in der Gemeinde Vahlbruch seine Gäste in das Weserbergland zum diesjährigen Rapsblütenfest. Das im Rahmen der agrarstrukturellen Entwicklungsplanung Ottensteiner Hochebene entstandene Rapsblütenfest, wird von den zwölf Orten seit 2005 gemeinsam ausgerichtet und findet jedes Jahr in einem anderen Ort auf der Hochebene statt.

veröffentlicht am 07.05.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 12:21 Uhr

Das Marionettentheater ist nur einer der Programmpunkte des Raps
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Über zwei Kreis- und vier Gemeindegrenzen hinweg möchten die Menschen der Hochebene mit dem drei Tage dauernden Rapsblütenfest ihre Region stärken, die touristische Entwicklung voranbringen und auch die neu entstehenden Chancen bei den regenerativen Energien nutzen.

Unter dem Motto „Rapsblütenfest 2009 – mit Freunden feiern“ findet von heute bis Sonntag, 10. Mai, das Rapsblütenfest im künstlerisch geprägten Ortskern im Oberdorf Meiborssen statt. Entlang liebevoll restaurierter Fachwerkhäuser, dem Dorfgemeinschaftshaus bis hin zur Feldmark mit Sicht auf sonnengelbe Rapsfelder präsentiert sich am Sonntag die Rapsmeile. Doch beginnen wird das Rapsblütenfest am heutigen Freitag um 20 Uhr mit dem „Rapsfever“, der Zeltdisco, die für Stimmung bei Jugendlichen und Junggebliebene sorgen wird. Der Samstagabend ist traditionell der Wahl der Rapsblütenkönigin vorbehalten. Vorbereitet und von dem Moderator Sascha Sommer vom NDR unterhaltsam gestaltet, lädt dieses Ereignis Zuschauer über alle Altersgrenzen hinweg zum Tanz ins Festzelt. Einlass ist ab 19 Uhr, die Wahl beginnt um 20 Uhr.

Programm ist abwechslungsreich

Am Sonntag wird die Rapsmeile um 11 Uhr durch die Rapsblütenkönigin eröffnet. Bis 18 Uhr findet dort ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm statt. Ein eigens für diesen Tag entwickeltes Marionettentheater, ein komponiertes Rapsblütenlied und eine „R(h)apsodie für Cello, Geige und Gitarre“ und die Modenschau „Gelb ist in“ zeigt die Kreativität der Meiborsser auf.

Die heimische Wirtschaft stellt sich aus und die Arbeiten der Künstler des Dorfes dürfen nicht fehlen. Auch an die Jüngsten ist gedacht, denn für ein vielseitiges Kinderprogramm – auch mit einer Negerkussweitschleuder – haben sich die Meiborsser neben dem Festzelt allerlei Kreatives einfallen lassen. Ein Rapslehrpfad und eine -rallye mit Preisen, eine Irish-Folk-Gruppe, Traktorenausstellung, Kunsthandwerk mit Vorführungen und das vielfältige Marktangebot und Kulinarisches aus Region und Umgebung wie Steinofenbrot-Backen oder Wildschweinspießbraten wird dieses Rapsblütenfest wohl zu einer Attraktion auf der Hochebene werden lassen.

Los geht es am Sonntag um 10 Uhr mit einem Gottesdienst und um 11 Uhr mit der Eröffnung der Rapsmeile. Ab 11.15 Uhr startet die Rapsvesper, um 13 Uhr ist das Marionettentheater und für 13.30 Uhr das Konzert „R(h)apsodien in Gelb“ vorgesehen. Die Jagdhundevorführung beginnt um 14 Uhr und um 15 Uhr heißt es „Gelb ist in“ bei der Modenschau. Helmut Dohrmann wird um 16 Uhr mit der Vorführung an der Handdruckpresse beginnt. Nach einer weiteren Vorstellung des Marionettentheaters (17 Uhr) lässt um 17.30 Uhr zum Ausklang Luftballons steigen.

Extra für das Rapsblütenfest gibt es in Meiborssen ein Parksystem. Rund um den Ort sind Flächen ausgewiesen, wo die Besucher parken können und dann von dort aus sehr schnell zum Geschehen des Rapsblütenfestes kommen. Zu den Parkplätzen führen Hinweisschilder. Im ganzen Ort gibt es ebenfalls Hinweisschilder zu den einzelnen Veranstaltungen und Angeboten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt