weather-image
15°
×

... und bürgerfreundlichere Zeiten

Mehr örtliche Entsorgungshöfe

Auch mich ärgern diese wilden Müllkippen. Zur Zeit sehe ich bei meiner fast täglichen Mittagsrunde auf der Arbeit, wie sich der Müll zum Beispiel in den Weserauen unweit des Polizeihundesportvereins vermehrt.

veröffentlicht am 22.06.2020 um 21:53 Uhr

Autor:

Zu: „Wer sind die Vermüller?“, vom 5. Juni


Da ich zehn Jahre in Bayern gelebt habe, kann ich auch auf Beispiele aus dem Landkreis Dachau verweisen. Dort hat fast jede kleine Kommune ihren eigenen Entsorgungshof, sodass kurze Wege zur Entsorgung gewährleistet sind. Ich als Münderaner müsste bei Bedarf meinen Speer-/Baumüll in Hilligsfeld entsorgen. Daher plädiere ich für mehr örtliche Entsorgungshöfe mit bürgerfreundlicheren Öffnungszeiten. Die Finanzierung läuft dann eben über den Gebührenzahler. Und es schafft gegebenenfalls noch neue Arbeitsplätze.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt