weather-image
Ein Jahr Umsonstladen: Vorstand zieht Bilanz / Trägerverein gegründet

Mehr junge Kunden erwünscht

Stadthagen (web). Der Stadthäger Umsonstladen hat einen Trägerverein gegründet. Vorsitzende ist Gabi Meyer. Der Laden besteht nunmehr seit genau einem Jahr - Zei t für eine erste Bilanz.

veröffentlicht am 28.03.2008 um 00:00 Uhr

Gut behütet: Sichtlich viel Spaß bei der Arbeit hat der neue Vor

"Wir sind sehr zufrieden, wie es gelaufen ist", berichtet Gründungsmitglied Jürgen Lingner. Mittlerweile kommen pro Tag etwa 30 Besucher in den Laden, der bisher von der Lokalen Agenda 21 und der "Alten Polizei" getragen wurde, um sich Artikel auszusuchen oder abzugeben. Mit der Vereinsgründung hat nun der Verein "Umsonstladen Stadthagen" die Trägerschaft übernommen. Gabi Meyer (Vorsitzende), Christina Lingner (stellvertretende Vorsitzende), Christian Jürgens (Kassenwart), Friedrich Hoffmann (stellvertretender Kassenwart), Grit Marwitz (Schriftführerin) und Camilla Bütehorn (stellvertretende Schriftführerin) bilden den Vorstand. Kleidung für Kinder und Erwachsene, Kinderspielzeug, Besteck, Geschirr, Tisch- und Bettwäsche, Elektro-Kleingeräte, Stoffe, Gardinen, Dekoartikel, Vasen, Lampen, Werkzeuge, Bücher, CD's und MC's - das Sortiment des Umsonstladens ist groß und bunt. "Es gibt sehr viele Leute, die Sachen vorbeibringen", erklärt Lingner, der täglich viele Anrufe von Interessenten bekommt. Vielschichtig ist die Kundschaft des Ladens. "Es kommen Menschen mit Migrationshintergrund, Rentner, Hartz-IV-Empfänger, Flohmarkt-Besucher und viele, die einfach mal gucken möchten", schildert Meyer. "Wir machen unseren Besuchern keine Vorschriften - jeder kann zu uns kommen." Pro Besuch können sich die Kunden bis zu drei Gegenstände abholen, ohne dafür zu bezahlen. Es wird lediglich - wenn möglich - umeine Geldspende zur Finanzierung des Ladens gebeten. "Durch diese Spenden und die Mitgliedsbeiträge können wir den Laden gut finanzieren", bilanziert Lingner. Gemeinsame Gespräche bei einer Tasse Kaffee bilden einen weiteren wichtigen Aspekt, den die zehn aktiv im Laden tätigen Mitglieder den Besuchern bieten. Sortieren und aufräumen - auch jenseits der Ladenöffnungszeiten gibt es für die Mitarbeiter viel zu tun. "Es macht einfach Spaß", erklärt Vize-Vorsitzende Christina Lingner das ehrenamtliche Engagement. Negative Erfahrungen habe es bisher nicht gegeben. Konkurrenz zu anderen sozialen Einrichtungen bestehe nicht. Dinge, die nicht "verkauft" werden, gibt der Umsonstladen an Hilfsorganisationen weiter. Das einzige, an dem es noch mangelt, sei die jüngere Kundschaft, meint Schriftführerin Grit Marwitz: "Es wäre wünschenswert, wenn mehr Jugendliche kommen würden." Geöffnet ist der Umsonstladen dienstags von 15 bis 17 Uhr, donnerstags von 10 bis 12 Uhr sowie jeweils den zweiten Sonnabend im Monat von 10 bis 12 Uhr. Weitere Informationen bei Gabi Meyer, Telefon (05721) 9 11 41, und Christina Lingner, Telefon (05721) 7 65 41.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt