weather-image
10°

Mehr Geld für den Schulfonds

Samtgemeinde Nienstädt (jl). Die Hilfe für sozial benachteiligte Schüler in der Samtgemeinde Nienstädt soll verbessert werden. Die SPD-Fraktion im Samtgemeinderat hat in ihrer Haushaltsklausur eine Aufstockung des Schulfonds um 10 000 Euro beschlossen.

veröffentlicht am 14.02.2008 um 00:00 Uhr

Der Grundstock für den Fonds war zur Einschulung im vergangenen Sommer gelegt worden, als die Samtgemeinde sozial schwachen Erstklässlern beziehungsweise deren Eltern unbürokratisch Beihilfen gewährt hatte. Für die Einschulungsbeihilfe möchte die Mehrheitsfraktion im Samtgemeinderat im Haushalt 2008 den Betrag von 3000 Euro bereit stellen. Dabei soll es nicht bleiben. "Für Kinder ist Chancengleichheit eine ganz wichtige Entwicklungsvoraussetzung", betonte Fraktionschef Herbert Presser in einer Pressemitteilung. Deswegen sollen im neuen Haushalt jeweils 5000 Euro für schulische Hilfen an der Grundschule Nienstädt sowie am Schulzentrum Helpsen bereitgestellt werden. Die Verwendung des Geldes soll in enger Zusammenarbeit der Samtgemeinde mit den beiden Schulen festgelegt werden. Weiter ist gemäß Mitteilung der SPD geplant, eine in der Jugendhilfe erfahrenePerson einzuschalten. Auf jeden Fall müsse die Unterstützung "völlig unbürokratisch den Kindern helfen", wird Schulausschuss-Vorsitzender Eberhard Koch in der Pressenotiz zitiert.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt