weather-image
24°

Gutachter informieren Ausschuss und Ortsräte über neuen Containerhafen am Kanal / Vieles derzeit noch offen

"Mehr Einfluss, mehr Kontrolle und mehr für Cammer"

Bückeburg (rc). "Es ist allerhöchste Eisenbahn, dass sich die niedersächsische Seite in das Verfahren einbringt, um Einflussmöglichkeiten zu sichern. Es geht um mehr Kontrolle, mehr Einfluss und mehr für Cammer und Berenbusch, ohne das Hafenprojekt RegioPort Weser am Mittellandkanal zu verhindern." So brachte am Ende einer gut zweistündigen Sitzung der Vorsitzende des Bau- und Umweltausschusses, Bernd Insinger (SPD), die Erarbeitung einer Stellungnahme seitens der Stadt Bückeburg für dieses Projekt auf den Punkt.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 07:42 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?