weather-image
14°
×

Ausgeglichener Haushalt 2012 der Gemeinde Seggebruch / Mehrjähriges Straßenbauprogramm in Planung

Mehr als 700 000 Euro als Polster

Seggebruch (svb). Der Ergebnishaushalt der Gemeinde Seggebruch ist in Aufwand und Ertrag mit jeweils knapp 1,3 Millionen Euro ausgeglichen, heißt es im Vorbericht zum aktuellen Haushaltsplan der Gemeinde Seggebruch. Für den Planungszeitraum 2013 und 2014 erwartet die Verwaltung erneut einen ausgeglichenen Haushalt mit leichten Überschüssen zwischen 4000 Euro und 11 000 Euro.

veröffentlicht am 02.02.2012 um 14:46 Uhr
aktualisiert am 02.02.2012 um 18:20 Uhr

Eine wesentliche Belastung des Haushalts seien Abschreibungen von 257 000 Euro jährlich. Die Zuweisung an die Gemeinde Helpsen für die gemeinsam betriebene Krippeneinrichtung „Bergkrug“ konnte gegenüber dem Vorjahr allerdings um 41 000 Euro reduziert werden, erklärte Gemeindedirektor Ditmar Köritz. „Der Bereich der Kinderbetreuung stellt weiterhin den größten Aufwand für die Gemeinde Seggebruch dar“, so der Wortlaut des Haushaltsvorberichts.

Für die Unterhaltung der Gemeindestraßen sind für 2012 pauschal 50 000 Euro eingeplant, weil konkrete Baumaßnahmen noch nicht geplant sind. Für gezielte Sanierungsmaßnahmen werde der Bauausschuss ein mehrjähriges Straßenbauprogramm erarbeiten. Eine Investition des vergangenen Haushaltsjahres habe sich bereits bezahlt gemacht, meinte Köritz.

Wegen der energetischen Sanierung der Straßenbeleuchtung für rund 65 000 Euro wurden im ersten Jahr 8000 Euro Stromkosten eingespart. Das sei schon eine Hausnummer, sagte der Verwaltungschef. Die Kosten werden sich damit wie geplant in etwa acht Jahren amortisiert haben.

Der Finanzhaushalt der Gemeinde weist aus laufender Verwaltungstätigkeit einen Überschuss von 106 500 Euro auf. Da wesentliche Investitionen nicht vorgesehen sind, verbleibt ein Überschuss von 104 000 Euro. Am Ende dieses Haushaltsjahres erwartet die Verwaltung ein finanzielles Polster von 716 700 Euro für die Gemeinde.

Außer einem Restbetrag von 2500 Euro für die energetische Straßenbeleuchtung stellt die Gemeinde 5000 Euro für den Ausbau des Spielplatzes bereit. Für einen Kinderausflug sind 1000 Euro geplant. Darüber hinaus zahlt die Gemeinde in diesem Jahr die letzte Tilgungsrate von 5000 Euro eines im Jahr 2006 gewährten Darlehens. Dieses Darlehen sowie sämtliche Investitionsmaßnahmen des Vorjahres sind abgeschlossen und abgerechnet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt