weather-image
12°
"Sternsinger für die Eine Welt": Ab morgen sind die Heiligen Drei Könige in Rinteln unterwegs / Resonanz gestiegen

Mehr als 30 Familien freuen sich auf die Sternsinger

Rinteln (clb). Morgen ist es wieder soweit: Als Caspar, Melchior und Balthasar verwandeln sich 28 Kinder der katholischen St.-Sturmius-Gemeinde, um in sieben Gruppen unter dem Motto "Sternsinger für die Eine Welt" Spendengelder für verschiedene Projekte in Entwicklungsländern zu sammeln. Zum Dank wird den Spendern mit dem Kreidezeichen der christliche Segen "C+M+B" an die Hauswand geschrieben.

veröffentlicht am 03.01.2008 um 00:00 Uhr

Wie bereits im letzten Jahr werden die Sternsinger auch diesmal

Seit Beginn der Adventszeit haben sich die kleinen Gemeindemitglieder von St. Sturmius auf ihren "Auftritt" vorbereitet: Lieder und Verse wurden einstudiert, Kostüme anprobiert und Rollen verteilt - alles unter der Leitung vom Martina Knöpfel-Lüssem und Christian Albert. Morgen um 14 Uhr findet die letzte Probe statt, anschließend hält Pfarrer Michael Nettusch um 14.30 Uhr den Aussendungsgottesdienst. Empfangen werden die Sternsinger dann zunächst von Bürgermeister Karl-Heinz Buchholz, der die Kinder im Rathaus empfangen und ein Geldgeschenk für sie bereithalten wird. Danach besuchen die ersten der insgesamt siebenGruppen ihre Stationen, die anderen ziehen dann einen Tag später los. "Mindestens 30 Familien haben sich dieses Jahr angemeldet - das sind etwas mehr als im letzten Jahr", weiss Christian Albert, der als ehrenamtliches Gemeinderatsmitglied die Aktion bereits zum zweiten Mal mitorganisiert und begleitet. Und auch diesmal ist er zuversichtlich, dass alles wie erwartet laufen wird: "Bisher hat es eigentlich immer gut geklappt, das wird auch dieses Jahr so sein", ist er sich sicher. Übrigens: 2008 ist ein Jubiläumsjahr, denn bereits zum 50 Mal findet die Sternsinger-Aktion bundesweit statt!

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare