weather-image
Start der Serie "Made in Rinteln" / Polyform veredelt "Körperantenne" für Siemens

Medizinische High-Tech aus Rinteln: Bilder vom Inneren des Menschen

Rinteln (who). Der Magnet resonanztomograph ist ein zentrales Instrument der modernen medizinischen Diagnostik. Enormes wissenschaftliches Know-how wurde in die Entwicklung der "Röhre" gesteckt, die ungeahnte Einblicke ins Innere des menschlichen Körpers ermöglicht. Die Rintelner Firma Polyform leistet einen wichtigen Beitrag, dass die Bilder aus dem "Körper-Universum" sichtbar gemacht, aufgezeichnet und interpretiert werden können.

veröffentlicht am 29.07.2006 um 00:00 Uhr

So funktioniert es: Die Körperantenne wird mit Signalgebern best

Hans Kortemeier ist Verkaufsleiter des Schaumstoffverarbeiters für den Bereich technische Formteile. Zusammen mit Christian Engel hat er die "Körperantenne" vorgestellt. Das Spezialprodukt für die Medizintechnik gehört in Engels Verantwortungsbereich als Verkaufsleiter der Sparte medizinische Formpolster. Dass die "Antenne" in ihreräußeren Form aus dem Hause Polyform stammt, ist unschwer zu erkennen. Das flexible Teil mit der grauen weichen Kunststoffhaut erinnert allerdings auf den ersten Blick an die Zylinderkopfdichtung eines Automotors. Weil aus den Rändern der vier- und sechseckigen Ausschnitte Kontakte von Leiterplatinen herausschauen, liegt es jedoch nahe, dass im Polyform-Mantel noch etwas anderes steckt: die eigentliche Antenne. Die Platine wird am Polyform-Stammsitz in Rinteln mit hautfreundlichem Kunststoff medizintechnisch ummantelt. In ihren Aussparungen befestigte Signalgeber senden die Messergebnisseüber die Antenne weiter an den Rechner der Anlage, der dann die erfassten Daten sichtbar macht. Auftraggeber für die "Körperantennen" ist der Siemenskonzern mit seinem Geschäftsbereich "Medical Solutions" in Erlangen. Auf Grund der gewachsenen Vertrauensbeziehung zu dem Weltmarktführer für Magnet-resonanztomographen sei das Unternehmen in Rinteln mit der Veredelung der unterschiedlichen Körper-antennen beauftragt worden, erklärte Christian Engel. Das Hightech-Bauteil, das bei Polyform veredelt wird, ist nur eines von tausenden Produkten aus Schaumstoff, die alljährlich in den fünf Abteilungen des Werkes entstehen. "Ich kann wirklich nicht sagen, wie viele es inzwischen sind", muss sich Kortemeier geschlagen geben. "Aber es dürften täglich 20 bis 30 neue dazu kommen", hat Christian Engel beobachtet. Informationen zum Rintelner Vorzeige-Unternehmen Polyform unter: www.polyform.de .

270_008_4216071_r_tempo_12.jpg

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare