weather-image
Die Weserstadt versteht sich auf Events zur Kundenbindung - und das hält die Geschäfte

"Medea" bleibt gern und bewusst in Rinteln

Rinteln (ur). "Wenn das so weitergeht, dann gibt es in der Fußgängerzone bald nur noch Filialen", klagt eine Leserin am Redaktionstelefon - und behauptet klipp und klar: "Hat doch jetzt bei Ihnen in der Zeitung gestanden - Medea will auch zumachen."

veröffentlicht am 20.02.2008 um 00:00 Uhr

Medea Tiefensee fühlt sich wohl in Rintelns Fußgängerzone - und

Das haben wir entschieden anders in Erinnerung, fragen aber doch bei Inhaberin Medea Tiefensee nach. In der Tat - die Modehaus- chefin sieht sich gründlich missverstanden: "Ich habe lediglich dargelegt, dass ich für qualitätsorientierte Geschäfte in Stadthagen nur wenig Zukunft sehe. Das Klima dort lädt einfach nicht zum Bummeln ein und auch die Events sind dort kaum geeignet, für eine Belebung der viel zu weit ausgewalzten Fußgängerzone zu sorgen." Im Gegensatz dazu schaffe man es in Rinteln ebenso wie in Bückeburg immer wieder, die Kunden in die Stadt zu locken: "So was wie die Brennholztage oder der Ökomarkt bringt eben auch Menschen in Bewegung, die sich von einem attraktiven Sortiment überraschen lassen." Hinzu komme, dass Rinteln eine offene Stadt für die Belange von Touristen sei: "Wer so einen stadtnahen Wohnmobilplatz und eine ansprechende Gastronomie vorfindet, der achtet auch beim Einkaufsbummel nicht so sehr auf den Preis, sondern auf das, was gefällt." Auch die Parkmöglichkeiten seien großzügig und bequem: "Allerdings muss die Stadt darauf achten, dass sich die Besucher durch die Verkehrsführung nicht gegängelt fühlen: Wer da bei freier Straße gebremst wird, dem geht leicht die gute Laune verloren - und dann ist einfach kein Geschäft mehr zu machen. Hier sollte man das rechte Maß noch finden!" Ansonsten sei Rinteln eine lebendige und sympathische Stadt: "Da bummeln die Menschen gleich mit einer ganz anderen Erwartungshaltung und sind bereit, sichüberraschen zu lassen!"



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt