weather-image
15°
SV Victoria unter der Leitung von Roswitha Blume mit perfekter Organisation

Maximilian Bock rast in Lauenau zum Sieg und wird Kreismeister

Radsport (peb). Bei schönstem Sonnenschein und großer Hitze fiel am Sonnabend kurz nach 13 Uhr der erste Startschuss zum Rundstreckenrennen in Lauenau. Die Radsportabteilung des SV Victoria Lauenau unter der Leitung von Roswitha Blume hatte einmal mehr einen anspruchsvollen Kurs mit 14 Kurven und 2,1 km Länge ausgewählt, bei dem wirklich nur die Besten gewinnen konnten.

veröffentlicht am 05.07.2006 um 00:00 Uhr

Sebastian Rösch (l.) hielt sich im Rennen um den Großen Preis vo

Radbeherrschung, Kurventechnik, kraftvolle Antritte nach den Kurven und Bergauffahrtechnik waren besonders gefragt. Der Nachwuchs aus Lauenau haben der Konkurrenz gezeigt, wie gut sie diese Dinge schon beherrschen. Der in der Klasse U11 gestartete Robert Bühre belegte den sechsten Platz beim "Kleinen Fitline-Preis". Im anschließenden Rennen, dem "Kleinen Preis der Bäckerei Stummeyer" (U13) erkämpfte sich Marco Ribbentrop in einem spannenden Rennen den dritten Platz und wurde gleichzeitig Kreismeister des Radsportkreises Schaumburg. Das U-15-Rennen, gesponsert von Jörgs Radstudio aus Rodenberg, gewann Maximilian Bock und holte sich damit den Kreismeistertitel vor Jan Ribbentrop (Gesamtwertung 8. Platz) und Artur Rost (Gesamtwertung 9. Platz). Beim "Großen Preis vom Flesch-Verlag" (U17) konnte Mike Willam den dritten Rang belegen und wurde Kreismeister. Magnus Fischer fuhr auf Platz acht und Kevin Jameson kam mit einer Verfolgergruppe an. In der Klasse U19 beim "Großen Preis der Deutschen Vermögensberatung" gewann Tim Kühnau vom VT Bückeburg den Kreismeistertitel und belegte in der Gesamtwertung den elften Platz. In der Seniorenklasse gewann Detlev Hackbarth den Kreismeistertitel im Rennen um den "Großen Preis der Volksbank Hameln-Stadthagen". Besonders spannend wurde es dann im C-Rennen der Männerklasse. Sebastian Rösch zeigte eine Topform und erkämpfte sich über die 30 Runden des "Großen Preises vom Bowlingcenter Lauenau" sowohl den Kreismeistertitel vor Stefan Bolenz und Jörn Führing (beide SW Enzen) sowie Rang sechs in der Gesamtwertung. Aber auch im Hobbyrennen um den "Großen Preis vom Autohaus am Kurpark Bad Münder" war der SV Victoria Lauenau gut vertreten. Yasmin Herberg und Theresa Irmscher belegten in der weiblichen Klasse den ersten und zweiten Platz. Recht gut angenommen wurde auch das Angebot der beiden "Fette-Reifen-Rennen", gesponsert vom Radclub Deutschland. Kinder im Alter von 6 bis13 Jahren gingen in den beiden Rennen an den Start und fuhren mit ihren "Fette-Reifen-Rädern" um die Wette (Rennräder waren hier nicht erlaubt). In der Klasse der Jahrgänge 1998 bis 2000 gewann Arne Birk vor Jorgen Flöter und Bruno Fischer. Kim Rohmann siegte bei den Mädchen. Die Klasse der Jahrgänge 1993 bis 1997 gewann Alexander Zinnemann vor Tim Heuser und Mario Dreier. Clara Rost siegte bei den Mädchen vor Sonja Treuwört.

Schulleiter Christoph Schieb (r.) mit Mutter Katharina Helmer (v
  • Schulleiter Christoph Schieb (r.) mit Mutter Katharina Helmer (v.l.), Kreisverkehrswachts-Geschäftsführer Klaus Stolzenberg und Polizeichef Manfred Homann vor einer Schautafel. Foto: st
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare