weather-image
12°

Maxim Wassiljew ist wieder fit

Handball (mic). Die jungen Nachwuchskräfte der HSG Fuhlen-Hess. Oldendorf müssen beim heimstarken SJB Binnen Farbe bekennen. Beide Mannschaften kassierten zuletzt Niederlagen und rangieren im unteren Tabellendrittel der Liga.

veröffentlicht am 07.10.2006 um 00:00 Uhr

Beide Teams drohen in den Tabellenkeller abzurutschen und stehen daher mächtig unter Zugzwang! "Wir wollen mithalten, alles geben und vielleicht ein Punkt ergattern! Wir haben gut trainiert und die Moral ist super", blickt HSG-Trainer Ulf Severin optimistisch und mit viel Geduld nach vorne. Die Weserstädter wollen über eine geschlossenen Mannschaftsleistung mit Kampf und Einsatz zum Spiel finden. Allerdings muss die HSG weiterhin auf Ronny Heppner (Verdacht auf Kreuzbandriss) verzichten. Der Torjäger musste sich erst am Donnerstag einer Kernspinthomografie unterziehen und fehlt definitiv. Keeper Florian Söhlke feiert am Wochenende seinen Examensabschluss. Dafür ist Maxim Wassiljew nach seiner auskurierten Grippeerkrankung wieder in der Stammformation und soll im Angriff für frischen Wind sorgen. Anwurf: Sonntag, 17 Uhr.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare