weather-image

Weltbestseller für politische Statements genutzt / Manfred Görlach referiert im Geburtshaus

Max und Moritz am Bauzaun von „Stuttgart 21“

Wiedensahl. Zu einem Parforceritt durch das „Nachleben von Max und Moritz“ wurde der Vortrag von Manfred Görlach im Wiedensahler Wilhelm-Busch-Geburtshaus. Der ehemalige Anglistik-und Mediävistik-Professor beschränkte sich dabei aus guten Gründen auf die literarischen Folgen, die Buschs Weltbestseller ausgelöst hat. Vor genau 150 Jahren dürfte der Schriftsteller soeben mit dem Schreiben des Klassikers begonnen haben.

veröffentlicht am 06.09.2013 um 17:32 Uhr
aktualisiert am 06.09.2013 um 19:06 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt