weather-image
23°

Maut für Fernbusse würde auch Hessisch Oldendorfer Unternehmen treffen

Die von Politikern geforderte Maut für Fernbusse würde auch das Unternehmen Held-Reisen treffen. Die Hessisch Oldendorfer bieten mit vier Bussen und zehn Busfahrern Fernreisen an. Inhaber Hans-Heinrich Held hofft, dass "der Kelch an der Branche vorbeigeht". Wenn die Maut käme, müssten die Mehrkosten an die Fahrgäste weitergegeben werden, schließlich sei die Fernbusbranche gewinnorientiert.

veröffentlicht am 11.08.2015 um 12:22 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 18:21 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt