weather-image
27°
Sozialverband Heeßen-Buchholz lädt zu Tafelfreuden ins Gemeinschaftshaus

Matjes-Majestät: Karl-Heinz Göbe kürt Friedel Watermann zum König

Buchholz (sig). Früher war der saure Hering zusammen mit Pellkartoffeln eine Mahlzeit für arme Leute. Das hat sich gründlich gewandelt. Heute zählt eine solche Mahlzeit zu den echten Leckerbissen. Deshalb hatte auch der Sozialverband Heeßen-Buchholz seine Mitglieder zu einer solchen Tafelrunde ins Buchholzer Dorfgemeinschaftshaus eingeladen.

veröffentlicht am 24.11.2007 um 00:00 Uhr

Karl-Heinz Göbe inthronisiert Matjeskönig Friedel Watermann.

Dass sich viele darauf gefreut haben, zeigte der starke Zuspruch, den dieses Treffen fand. Der Vorstand mit Karl-Heinz Göbe an der Spitze kommt immer wieder auf neue Ideen beim Speiseangebot und meidet nach Möglichkeit eine schnelle Wiederholung. Knusprige Kartoffelpuffer und auch heiße Grütze mit Brot und Gurke hatte es in der Vergangenheit bereits gegeben. Da kam dieser "Menüwechsel" jetzt gerade recht. Natürlich durften als Beigabe saure Sahne und Zwiebelringe nicht fehlen. Nachdem unsere Region genügend Kohlkönige hat, sollte jetzt auch einmal eine Matjes-Majestät auf den Thron gehoben werden. Im Schmuck der neu angeschafften Kette zeigte sich Friedel Watermann überrascht, aber erfreut von der ihm übertragenen Würde, die er jetzt zumindest für ein Jahr behält. In der Zwischenzeit wird es ein weiteres Wiedersehen geben. Der Vorstand hat die Mitglieder zur Weihnachtsfeier eingeladen, die Sonnabend, 8. Dezember, um 15 Uhr mit einer Kaffeetafel im "Heeßer Krug" beginnt. Abends schließt sich ein Grünkohlessen an. Für den Nachmittag hat sich eine Gruppe der evangelischen Jugend mit einer Vorführung angekündigt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare