weather-image
26°
×

Maschke geht hochgeehrt

Hülsede (nah). Gewerkschaft und Sozialdemokratie haben ihn sein Leben lang geprägt. Nun bereiteten führende Vertreter beider Organisationen dem Hülseder SPD-Vorsitzenden Hans Maschke einen großen Abschied. Weil dieser seinen Wohnsitz nach Ostfriesland verlegt, kamen etliche Weggefährten zu einer Feierstunde ins Dorfgemeinschaftshaus.

veröffentlicht am 08.04.2008 um 00:00 Uhr

In seiner Laudatio lobte der neue Vorsitzende des Hülseder SPD-Ortsvereins, Michael Schiefer, vor allem den "gradlinigen Weg" des Geehrten: "Transparenz war und ist immer dein Ziel gewesen, Mauscheleien waren und sind mit dir nie zu machen." Das bestätigten auch andere Weggefährten: Zu Maschkes besonderer Freude war der langjährige Betriebsratsvorsitzende des hannoverschen VW Werks, Günter Lenz, nach Hülsede gekommen. Beide verbindet eine über 25-jährige Zusammenarbeit in der IG Metall. Für die SPD gratulierte unter anderem Samtgemeindeverbandsvorsitzende Marina Brand. Ihr schlossen sich Samtgemeindebürgermeister Uwe Heilmann und Ratsvorsitzender Herbert Weibels an. Friedrich-Wilhelm Platte kam als Vertreter der CDU und als Nachbar.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige