weather-image

Erich Koch nimmt Abschied als Präsident / Nicht eine Sekunde bereut

Martin Brandt neuer VfL-Chef

Bückeburg (bus). Der VfL Bückeburg hat die angekündigte personelle Neuausrichtung seiner Führungsebene vollzogen. Die am Donnerstagabend tagen de Hauptversammlung des Gesamtvereins votierte einstimmig für Martin Brandt, bislang Vizepräsident Marketing/Öffentlichkeitsarbeit, als Nachfolger des aus privaten Gründen zurückgetretenen Präsidenten Erich Koch. In Brandts bisheriges Amt wurde Uwe Völkening gewählt.

veröffentlicht am 24.05.2008 um 00:00 Uhr

Der neue VfL-Chef Martin Brandt (links) gratuliert Erich Koch zu

Koch verließ die Versammlung mit dem Bekenntnis, seine Tätigkeit "keinen Tag, keine Stunde und keine Sekunde bereut" zu haben - und, ein Novum in der Vereinsgeschichte, als Ehrenpräsident. Der VfL sei Koch zu tiefem Dank verpflichtet, dessen Wirken beispielgebend, betonte Brandt unter dem stehend spendierten Beifall der in ungewöhnlich großer Zahl anwesenden Mitgliedschaft. Während Kochs 2002 begonnener Amtszeit habe der Verein unter federführender Mitwirkung seines Präsidenten markante Weichenstellungen in der organisatorischen Neugestaltung begonnen und abgeschlossen, das Erweiterungsgebäude am Jahn-Stadion errichtet und die Eingliederung der insolvent gegangenenVTB - Brandt: "Ein epochales Ereignis" - bewältigt, rief der neue Präsident in Erinnerung. "Ich bin sehr glücklich, dass uns die Zusammenführung der beiden großen Bückeburger Sportvereine gelungen ist", sagte Koch. Brandts Nachfolge als Leiter der Fußballabteilung soll Ralf Vogt antreten. Der Rechtsanwalt stellt sich während der am 24. Juni tagenden Hauptversammlung der Fußballspieler zur Wahl.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt