weather-image
27°
VfL Stadthagen erkämpft sich im Kellerduell beim MTV Barfelde ein 21:21 / Rote Karte für Sophia Fournatzi

Marschke-Ausgleich zehn Sekunden vor dem Schlusspfiff

Handball (mic). Im Kellerduell der WSL-Oberliga trennten sich die abstiegsbedrohten Handballerinnen des MTV Barfelde und des VfL Stadthagen mit einem leistungsgerechten 21:21-Unentschieden.

veröffentlicht am 01.03.2007 um 00:00 Uhr

Dabei musste die ohne Wechselspielerin angereiste Stenzel-Truppe nach einer umstrittenen roten Karte gegen Sophia Fournatzi (27.) in der zweiten Halbzeit komplett in Unterzahl durchspielen. "Das war ein banales Foul! Danach haben wir alle Reserven freigemacht und eine außergewöhnliche kämpferische Leistung geboten", war VfL-Rückraumspielerin Melanie Gerland hochzufrieden und froh über den Punktgewinn. Die griffige MTV-Crew nahm das Heft sofort in die Hand und legte eine 5:3 und 8:5-Führung vor. Die Stadthäger Deckung hatte mit der agilen MTV-Haupttorschützin Katharina Wunstorf (7 Tore) einige Probleme. Doch die Stenzel-Sieben steckte den Rückstand weg und schaffte durch Sophia Fournatzi den 9:9-Ausgleich. Anne-Kathrin Umlauf markierte den 12:11-Anschlusstreffer mit dem Pausenpfiff. In ständiger Überzahl zogen die Gastgeberinnen mit 14:11 und 19:15 in Front. Mit einem Kraftakt und einer fantastischen Schlussoffensive verkürzte Umlauf auf 21:20. Im Gegenzug spitzelte Umlauf ihrer Gegenspielerin den Ball weg. Melanie Gerland blockte geschickt den Weg frei und TatjanaMarschke vollstreckte zehn Sekunden vor dem Schlusspfiff zum umjubelten 21:21-Ausgleich. Trotzdem bleibt die Lage im Abstiegskampf sehr bedrohlich. VfL: Marschke 4, M. Gerland 4, Fournatzi 7, Umlauf 6.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare