weather-image
Pohle muss Nachtragshaushalt aufstellen / Rund 95 000 Euro für neue Brücke über Pohler Bach

Marode Brücke - erneuern oder sperren

Pohle (bab). Für die Gemeinde Pohle wird 2008 wohl ein üppiges Haushaltsjahr. Für rund 95 000 Euro muss die Brücke über den Pohler Bach an der Schulstraße erneuert werden. Der notwendige Nachtragshaushalt wird auch Posten für neue Straßenlaternen beinhalten.

veröffentlicht am 19.06.2008 um 00:00 Uhr

0000490543.jpg

Das sei ein "stolzer Betrag", gab Gemeindedirektor und Kämmerer Uwe Heilmann zu. Die Brücke sei jedoch so kaputt, dass die Alternative eine Sperrung sei. Heilmann hatte den Plan für den Nachtragshaushalt für die Ratsmitglieder mitgebracht. Die neue Brücke soll aus der Rücklage finanziert werden. Der Nachtragshaushalt wird in der kommenden Ratssitzung behandelt. Der Verwaltungschef machte unmissverständlich deutlich, dass es für die Sanierung höchste Zeit werde. Die Brücke, die über die Hauptstraße zur Schulstraße und zur Lindenstraße führt, weise starke bauliche Mängel auf. Die Widerlager seien beschädigt und die Stahlträger der Brückenplatte stark korrodiert. Die Brücke wird auch von schweren landwirtschaftlichen Fahrzeugen frequentiert. Wenn sie kein Votum vom Pohler Rat bekommen hätte, hätte die Verwaltung die Brücke für schwere Lasten sperren lassen. Der Rat war jedoch von der Dringlichkeit der Maßnahme überzeugt und beschloss, einen Gutachter zu bestellen, der die Standsicherheit der Brücke überprüft. Da der Verwaltung nach eigener Prüfung eine Sanierung nicht wirtschaftlich erscheint, soll das vorhandene Bauwerk ersetzt werden. Die Verwaltung wurde beauftragt, die genauen Kosten für eine neue Brücke zu ermitteln. Die ungefähren Kosten dafür schätzt die Verwaltung auf 95 000 Euro. Weitereüberplanmäßige Ausgaben fließen in die Pohler Straßenbeleuchtung. Die Laterne an der Meinser Straße soll jetzt endlich per Horizontalbohrung an die übrige Beleuchtung angeschlossen werden und damit wieder leuchten. Rund 3700 Euro wurden dafür veranschlagt. An der Hauptstraße sollen drei Laternenmasten aus Holz, deren Standsicherheit nicht mehr gewährleistet sind, durch Stahlrohrmasten ersetzt werden. Kosten: rund 3500 Euro. Eine neue Laterne wird für rund 1000 Euro an der Hauptstraße neben der Bushaltestelle aufgestellt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt