weather-image
25°
76:73-Erfolgüber den Tabellendritten / TuS Lindhorst besiegt Hoya 54:21

Markus Metschke mit sicherer Hand TV Bergkrug schlägt TuS Sulingen

Basketball (rh). Spannende Spiele und knappe Ergebnisse gab es an diesem Wochenende in allen Hallen. In der Bezirksoberliga besiegte der TV Bergkrug den TuS Sulingen und sicherte sich so erst einmal Tabellenplatz zwei. Zu einem deutlichen Sieg kamen die Lindhorster Damen gegen RV Hoya, unglücklich mit zwei Zählern verloren die Damen der SG Bückeburg/Rusbend beim TuS Bothfeld.

veröffentlicht am 13.02.2007 um 00:00 Uhr

TVB-Korbjäger Markus Metschke (l.) sorgte in der Schlussekunde f

Bezirksoberliga Herren: TV Bergkrug - TuS Sulingen 76:73 (41:46). Mit sehr guter Treffsicherheit begann der TuS Sulingen in Helpsen und gewann das erste Viertel mit 28:23. Nach einem ausgeglichenem zweiten Viertel (18:18) ging es in die Halbzeitpause. Aus der kam der TVB hellwach zurück. Jetzt liefen die Fast-Breaks der Gastgeber deutlich besser. In der 33. Minute war der TVB mit 64:54 Punkten vorn - um dann nur drei Minuten später nach einer Tiefschlafphase wieder mit 69:70 zurück zu liegen. So eng blieb das Spiel bis in die letzte Sekunde, als Markus Metschke den Sack miteinem Korb plus einem verwandelten Freiwurf zu machte. TVB: Feldmann 21, Brinkmann 6, Sebastian Rösler 2, Nico Busche 6, Dennis Busche 12, Metschke 20, Redeker, Wiegand, Werner 9. Bezirksoberliga Damen: TuS Bothfeld - SG Bückeburg/Rusbend 58:56 (32:22). Von der ersten bis zur letzten Minute war das ein enges und offenes Spiel, keine Mannschaft konnte sich mit mehr als zwei, drei Punkten absetzen. Oft hatte man den Eindruck, dass bei der SG der allerletzte Siegeswillen fehlte. Die Spielerinnen schienen sich ihres Erfolges zu sicher zu sein und unterschätzten ihre Gegnerinnen. Bothfelds Beste, Kathrin Geisler, hatte etwas dagegen. Ihre Punkte am Ende der Partie sorgten schließlich für den überraschenden Sieg des TuS. SG: Keich 15, Diester 13, Büsking 13, Buurman 9, Böke 2, Plass 2, Pagel, Otto. TuS Lindhorst - RV Hoya 54:21 (30:13). Der Sieg stand zur Halbzeitpause schon fast fest, doch erst in der zweiten Hälfte merkten die TuS-Spielerinnen, dass man mit Passspiel besser voran als mit Einzelaktionen kommt. Jetzt entwickelte sich ein schönes Spiel der Lindhorsterinnen, die ihren Gästen überlegen waren. Am Ende war es eine geschlossene Mannschaftsleistung, die für den Sieg verantwortlich war. TuS: Gallus 4, Louisa Hartmann 4, Julia Hartmann 5, Jackson 16, Hasemann 1, Stange, Hahmann, Dudek 12, Graf 12.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare