weather-image
Inklusives Fest beim Sumpfblumenflohmarkt

Markt der Möglichkeiten

HAMELN. Großes Interesse zeigte das Publikum am Markt der Möglichkeiten.

veröffentlicht am 12.10.2017 um 00:00 Uhr

Mitarbeiter im Freiwilligen Sozialen Jahr überraschten die Flohmarktbesucher. FOTO: Silvia Künne/PR

Die Schüler der Heinrich-Kielhorn Schule (Förderschule Geistige Entwicklung) bereiteten Flammkuchen zu, die im Holzofen gebacken wurden. Am Stand der Wohngruppe der Paritätischen Lebenshilfe Schaumburg-Weserbergland GmbH konnte man selbst gemachte Liköre und Marmeladen erwerben. Zusätzlich beteiligte sich die Lebenshilfe Hameln-Pyrmont mit einem Infostand. Das Taubblindenwerk Fischbeck bot kreativ hochwertige Dekorationsartikel aus seiner Werkstatt an. Die LEB (Ländliche Erwachsenenbildung Grundbildungszentrum) engagierte sich mit einem Fotoprojekt, und am Stand des „Netzwerk Inklusion“ konnte man sich mit Popcorn versorgen.

Für die Kinder gab es ein Bastelangebot für eigens hergestellte Wutbälle im Pavillon des Vereins „Integrative Dienstleistungen Kunterbunt e. V.“ Der Paritätische Hameln-Pyrmont beteiligte sich mit einem Wurfspiel, Luftballontieren und einem Schminkstand. Mit einem Riesenkrokodilkostüm lockerten die Mitarbeiter im Freiwilligen Sozialen Jahr die Flohmarktatmosphäre auf. Mit viel Freude sang der inklusive Chor „Querbeet“, begleitet von der Leiterin Svetlana Herold am Keyboard, welcher anschließend mit tosendem Applaus belohnt wurde.

Engagiert und ausdrucksstark tanzten die Kinder der „Kunterbunten Tanzgruppe“ zu „We will rock you“. Hierbei schlossen sich etwa 50 Personen beim Flashmob an und tanzten mit. Das gedrängt stehende Publikum klatschte im Takt und heizte dabei die Stimmung an. Der Markt der Möglichkeiten wurde im Jahr 2003 zum Europäischen Jahr der Menschen mit Behinderung vom Paritätischen Hameln-Pyrmont ins Leben gerufen. Seitdem hat die Sumpfblume einmal jährlich die Teilnahme dieses inklusiven Projektes während des Flohmarkts ermöglicht. Viele verschiedene Einrichtungen, Vereine und Einzelpersonen haben sich dabei engagiert.

Beim Tanz zu „We will rock you“ mit der kunterbunten Tanzgruppe schlossen sich die Flohmarktbesucher an. FOTO: Silvia Künne/PR
  • Beim Tanz zu „We will rock you“ mit der kunterbunten Tanzgruppe schlossen sich die Flohmarktbesucher an. FOTO: Silvia Künne/PR

Hierbei handelt es sich nicht um ein gewerbliches Interesse, sondern um einen Weg zu einer inklusiven Gesellschaft. Wo sonst in der Stadt Hameln gibt es so viele Berührungspunkte von Menschen verschiedener Altersgruppen oder Herkunft, kultureller oder religiöser Hintergründe, individueller Beeinträchtigungen oder individueller Lebensformen sowie unterschiedlicher politischer Einstellungen.

Alle Teilnehmer freuen sich schon auf den 15. Markt der Möglichkeiten im kommenden Jahr, berichtet Silvia Künne, die Einsatzleiterin Persönliche Assistenz vom Paritätischen Hameln-Pyrmont.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare