weather-image
18°

Vorsitzender Wolfgang Kaiser um Konfliktlösung der Hamelner DRK-Ortsgruppe mit der Kreisgruppe sehr bemüht

Margot Blankenagel leitete 15 Jahre die AG Blutspende

Hameln (git). Rund ein halbes Jahr ist Wolfgang Kaiser nun in seinem Amt als erster Vorsitzender des DRK-Ortsvereins tätig. Sein Fazit lautet: „Es klappt.“ „Da ich zu den Autoren der Vereinbarung gehörte, war es mir ein Anliegen, den Beweis anzutreten, dass die Zusammenarbeit mit dem Kreisverband funktionieren kann“, stellte Kaiser bei der Mitgliederversammlung fest.

veröffentlicht am 07.02.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 20:41 Uhr

270_008_6161402_wvh_0702_DRK_Hameln_3555.jpg

Laut Kaiser war der alte Vorstand zurückgetreten, weil er den Inhalt der Vereinbarung, die von der damaligen Mitgliederversammlung mehrheitlich beschlossen wurde, nicht mittragen konnte. Der Vorsitzende verwies auf eine hervorragende Unterstützung in den vergangenen Monaten durch Hubert Volkmer und seinen Leuten vom Kreisverband. In seinem Tätigkeitsbericht hob Kaiser einige Aspekte besonders hervor. Ein wichtiger Punkt der Vereinbarung war laut Kaiser die Neuaufstellung der Bereitschaft und der damit verbundene Umzug zum Damm. „Der Umzug hat sicher Nachteile für uns, aber für die Bereitschaft war es nun mal die bessere Lösung“, sagte Kaiser. Für die zukünftige Zusammenarbeit mit der Feuerwehr seien noch weitere Gespräche notwendig.

Das Jugendrotkreuz konnte bislang noch nicht wieder aufgebaut werden. Kaiser appellierte an die Versammlung: „Wenn Sie jemanden kennen der den Jugendleiterschein hat oder machen will, schicken Sie ihn zu uns.“ Abschließend erklärte Kaiser in seinem Bericht: „Es hat mir Freude gemacht mitzuerleben, dass wieder Ruhe in den Ortsverein eingekehrt ist.“

Alexander Oberheide wurde im November 2012 von der Bereitschaft zum neuen Bereitschaftsleiter gewählt. Die Mitgliederversammlung bestätigte diese Wahl einstimmig. Bei derzeit 21 ehrenamtlichen Helfern sprach Oberheide von einer positiven Mitgliederentwicklung bei der Bereitschaft. DRK-Urgestein Margot Blankenagel wurde nach 15 Jahren mit einem Blumenstrauß verabschiedet. Neue zweite Vorsitzende im Ortsverein Hameln wird Dorle Reisdorf. Blankenagels Nachfolge als Leiterin des Arbeitskreises Blutspende übernehmen Dorle Reisdorf, Ruth Grünhagen und Katharina Röhr. „Im vergangenen Jahr konnten wir 21 Blutspendetermine durchführen, davon 12-mal in der Zentralstraße“, bilanzierte die scheidende Leiterin der Blutspende. Von insgesamt 2354 Spendern waren 229 Erstspender. Schatzmeisterin Angelika Meinecke attestierte dem Ortsverein, finanziell auf stabilen Füßen zu stehen. DRK-Kreisverbandsvorstandsmitglied Klaus-Dieter Jösten wurde von der Versammlung in den Vorstand des DRK-Ortsvereins gewählt.

Wolfgang Kaiser bedankt sich bei Margot Blankenagel.

Im Jubiläumsjahr, der DRK-Ortsverein wird dieses Jahr 125 Jahre alt, soll eine Arbeitsgruppe gebildet werden. Geplant sind bis jetzt für das Jubiläum folgende Termine: 23. März Teilnahme am bundesweiten „Erste-Hilfe-Tag“ und Blutspendeaktion auf dem Pferdemarkt und in der Stadtgalerie, 14. Mai Jubiläumsveranstaltung mit den Ortsvereinen und dem DRK-Kreisverband, Mitte August Bürgerfrühstück auf dem roten Teppich auf dem Pferdemarkt.

Eine Mitgliedschaft im DRK- Ortsverein beinhaltet nun eine Flugrückholversicherung. „Der Kreisverband trägt für zwei Jahre diesen Mitgliedsbeitrag“, sagte Kaiser.

Die nächste Mitgliederversammlung ist für den 23. Mai geplant, dabei soll die Ehrung der „Aktiven“ erfolgen. Die Ehrungen der Blutspender und der langjährigen Fördermitglieder erfolgt im November.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?