weather-image
16°
SG Hohnhorst-Haste zum Kellerduell nach Altwarmbüchen

Marc Siegesmund genießt das Vertrauen

Handball (hga). In der Oberliga hat die SG Hohnhorst-Haste die Aufgabe, gegen einen Mitkonkurrenten im Abstiegskampf Punkte zu sammeln. Beim Tabellenvierzehnten TuS Altwarmbüchen (4:16-Punkte) wäre ein Auswärtssieg für den Tabellenzwölften (7:13) enorm wichtig.

veröffentlicht am 25.11.2006 um 00:00 Uhr

"Ich denke, ich muss keinem mehr sagen, worum es geht", sagt SG-Coach Marc Siegesmund. Am vergangenen Wochenende ließ sich die SG in eigener Halle vom MTV Braunschweig niederkämpfen. SG-Vizevorsitzender Thomas Sandmann litt auf der Tribüne Höllenqualen. "Ich und der Gesamtvorstand erwarten eine mannschaftlich geschlossene Leistung. Ist das nicht der Fall, müssen wir uns im Vorstand Gedanken über die Zusammensetzung der Mannschaft machen. Dabei genießt der Trainer unser hundertprozentiges Vertrauen", bezieht Sandmann mehr als deutlich Stellung zur Situation. Was eine Mannschaftsleistung ausmacht, ist der SG bekannt - sie bekam es von Braunschweig vorgeführt. Die SG-Abwehr sollte versuchen, eher mit den wichtigen Dingen im Handball zu beginnen - Bewegung und konzentriertes Attackieren des Gegners. Zudem können einige schlechte Pässe kein Grund sein, konstruktives Aufbauspiel einzustellen. "Meine Mannschaft muss sich an die Leistung aus dem Spiel gegen Obernkirchen erinnern und diese Leistung wiederholen", fordert Siegesmund. Die Mannschaft ist zu weitaus besseren Leistungen fähig. Die Fans wünschen sich, ein Team zu erleben, das sich auf dem Parkett gegenseitig anfeuert und einer für den anderen kämpft. Anwurf: Sonntag, 16 Uhr.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare