weather-image
28°
Ausstellung in der Sparkasse zeigt Arbeiten von "Farbenfroh"-Kunstschülern

"Manche Eltern sehen ihre Kinder jetzt mit ganz anderen Augen"

Bückeburg (mig). Freundschaft, Sport, Haustiere und Natur: All diese Motive sind in die Arbeiten von 22 Kindern der Kunstschule "Farbenfroh" eingeflossen. "Hallo, das bin ich" lautete das von Leiterin Susanne Sander vorgegebene Thema, zu sehen sind die dreidimensionalen Kunstobjekte bis zum 24. Mai in der Sparkasse Schaumburg, Lange Straße 78.

veröffentlicht am 14.05.2007 um 00:00 Uhr

0000449259-gross.jpg

Bunt und farbenfroh: Das ist der erste Eindruck, den man von den ausgestellten Arbeiten hat. In jedem Kasten stellt sich ein anderes Kind vor, das DIN-A-4-Format bot Platz genug für die eigenen Vorlieben, Hobbys und Persönlichkeitszüge. Anlässlich der Ausstellungseröffnung zeigte sich Künstlerin Susanne Sander dann "überrascht" von den vielen "positiven Resultaten" des einmonatigen Schaffens. "Manche Eltern sehen ihre Kinder jetzt mit ganz anderen Augen", freute sie sich. Besonders eindrucksvoll: Neben gut gelungenen Selbstbildnissen und Assoziationen des jugendlichen Alltagslebens finden sich auch wirkliche Kunst-Stücke unter den Arbeiten. Im Glaskasten einer Teilnehmerin etwa ist eine auf dem Kopf stehende Blume zu sehen - der Perspektivwechsel als Anstoß zum Nachdenken? Ebenfalls sehr interessant ist die Arbeit von Laura Kalbow. Die Zwölfjährige zog vor acht Monaten von Bückeburg nach Toulouse (Südfrankreich) und hat deshalb - neben einer australischen und englischen - auch eine deutsche und eine französische Flagge in den Kasten gehängt. Auf einem kleinen Zettel stand zudem der Berufswunsch der "Auswanderin" zu lesen - Europasekretärin! Kontakt: sander@fw-minden.de

"Das habe ich gemacht": Eva Hubrich aus Bückeburg zeigt ihr Kuns
  • "Das habe ich gemacht": Eva Hubrich aus Bückeburg zeigt ihr Kunstobjekt. Fotos: mig


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare