weather-image
27°
Rückblick auf die Ortsbegehung im Oktober

Malte Bolanz ersetzt Jessica Schnellert im Ortsrat Evesen

Evesen (bus). Malte Bolanz hat im Ortsrat Evesen den Platz von Jessica Schnellert eingenommen. Der Wechsel innerhalb der CDU-Fraktion war erforderlich geworden, weil Schnellert einen Wohnsitz außerhalb Evesens genommen hatte, was den sogenannten Verlust der Wählbarkeit nach sich zog. Bolanz, der auch Sitz und Stimme im Stadtrat und zahlreichen Fachausschüssen hat, wurde von Ortsbürgermeister Horst Schwarze auf die Niedersächsische Gemeindeordnung verpflichtet.

veröffentlicht am 27.11.2008 um 00:00 Uhr

Schwarze nutzte die Ortsratssitzung, um einen umfangreichen Rückblick auf die im Oktober unternommenen Ortsbegehungen zu geben. Knackpunkte der (per Fahrrad absolvierten) "Begehung" waren außer zahlreichen Straßenmängeln der Kinderspielplatz im Neubaugebiet "Auf der Höhe", die Lage an der Einfahrt zum Gevattersee und die Parkplatzsituation im Umfeld desHofcafés "Peetzen 10". Am Kinderspielplatz sprach sich der Ortsrat dafür aus, die Öffnung Richtung Plattenweg zu schließen. Mit Blick auf die Gevattersee-Zufahrt, die seit einiger Zeit mit großen Kübeln versperrt ist, appellierten die Lokalpolitiker an die Verantwortlichen, den Aspekt des Rettungswesens nicht aus den Augen zu verlieren. Schwarze: "Bei Badeunfällen muss der See für Rettungsfahrzeuge erreichbar sein." Die "Peetzen-10"-Situation bezeichnete der Ortsbürgermeister als "misslich". Für Änderungen auf der Kreisstraße sei jedoch nicht der Ortsrat, sondern der Landkreis zuständig. Ausdrückliches Lob gab es für das Sportgelände des VfR Evesen. "Hier ist eine ganz tolle Anlage entstanden. Wir ziehen den Hut vor der Eigenleistung des Vereins", betonte Schwarze.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare