weather-image
×

Kultur aus 7000 Jahren Geschichte

Malta – ein Inselstaat mit großem Flair

Idyllische Fleckchen sind nur wenige zu finden. Zum Baden oder für den Honeymoon gibt es bedeutend attraktivere Ziele auf der Welt. Doch die Republik Malta, mit gut 400 000 Bewohnern kleinster europäischer Inselstaat und vom 8. bis 12. Februar Partnerland der „Reisen Hamburg“, fasziniert mit 7000 Jahren Geschichte und einer einzigartigen kulturellen Mischung aus mediterranen, orientalischen und britischen Einflüssen.

veröffentlicht am 02.02.2012 um 03:36 Uhr
aktualisiert am 12.01.2017 um 21:40 Uhr

Hans-Joachim-Weiß-Redakteur-Lokales-Hameln-Dewezet

Autor

Reporter zur Autorenseite

Der maltesische Staat, etwa 90 Kilometer südlich von Sizilien gelegen, verteilt sich auf die drei bewohnten Inseln Malta (246 Quadratkilometer), Gozo (6) und Comino (3) und wird als Urlaubsland immer beliebter. Knapp 1,5 Millionen Menschen reisten im vergangenen Jahr in das EU-Land – gegenüber dem Vorjahr ein Zuwachs von sechs Prozent. Die Deutschen bildeten dabei die drittgrößte Gästegruppe, nach Besuchern aus England und dem nahen Italien.

Die Hauptstadt Valletta ist geprägt von seinem lebhaften Hafen und ein beliebter Anlaufpunkt für Kreuzfahrtschiffe aus aller Welt. Mehr als 300 der schwimmenden Hotels legten allein im Jahr 2011 an. Und Sehenswürdigkeiten gibt es auf Malta, das rund 300 Sonnentage per anno zu bieten hat, ohne Ende. Den Kulturliebhaber erwarten auf Malta beeindruckender Stätten des Unesco-Weltkulturerbes wie prähistorische Megalith-Tempel und der unterirdische Tempel „Hypogäum“. Und als wären sie nicht ausgestorben wird der Inselbesucher auf Schritt und Tritt mit den Hinterlassenschaften der Ritter des Johanniterordens konfrontiert – prachtvolle Barockbauten und -kirchen. Sie führten die Inselgruppe in ein neues Zeitalter und etablierten im 17. und 18. Jahrhundert eine Hochburg europäischer Zivilisation auf Malta.

Die Schönheit der Städte und deren kulturelle Ausstrahlung verdankt die Mittelmeer-Insel, seit jeher ein Zufluchtsort für Seefahrer, den Rittern des Malteserordens. Deren Geschichte begann im Jahr 1048 in Jerusalem, als Mönche ein Hospital für Pilger schufen. Der Orden war vom Ideal der Selbstlosigkeit und Barmherzigkeit geprägt, verschmähte aber auch den Einsatz von Waffen nicht. Aufgrund ihres Mutes erhielten sie anno 1530 den maltesischen Archipel von Kaiser Karl V. zum Geschenk. 1814 wurde Malta Großbritannien als Kolonie zugesprochen. 1962 erlangte die Insel ihre Unabhängigkeit, seit 1974 ist Malta eine Republik. Die letzten britischen Streitkräfte wurden 1979 abgezogen, doch der Einfluss der Engländer ist bis heute existent. Der Verkehr rollt links und Englisch ist die offizielle Amtssprache, die nahezu jeder Malteser beherrscht.

Aktivurlauber sind auf Malta ebenfalls perfekt aufgehoben. Als Tauch- und Schnorchelparadies hat sich die Inselgruppe längst einen Namen gemacht, aber auch Wander- und Kletterfans, Mountainbiker und Freizeitradler sowie Surfer, Segler und Paddler kommen voll auf ihre Kosten. Die milden Frühlings-, Herbst- und Wintertemperaturen ermöglichen Aktivurlaubern, ihre Sportsaison im Mittelmeer zu verlängern. Die nur sechs Kilometer von Malta entfernte Schwesterinsel Gozo ist mit ihrer üppigen Vegetation und beschaulichen kleinen Dörfern zudem ein exklusiver Geheimtipp.

Bei der „Reisen Hamburg 2012“ präsentieren vom 8. bis 12. Februar (10 bis 18 Uhr) mehr als 800 Aussteller auf rund 50 000 qm Fläche ihre Angebote für Tourismus und Caravaning.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt