weather-image
Evesen Gastgeber für Springe / Alexander Schröder fällt lange aus

Malisius muss sein Team umstellen

Bezirksliga (ku). Der VfR Evesen ist bestens gewappnet für die nächste Spitzenmannschaft. Am Sonntag wird der Tabellenfünfte aus Springe erwartet, am folgenden Mittwoch ist dann der FC Stadthagen zu Gast.

veröffentlicht am 25.04.2008 um 00:00 Uhr

Sergej Krebel verlässt den VfR Evesen. Foto: ph

Das war schon eine Klasseleistung, die der VfR Evesen am Dienstagabend gegen die Elf von Trainer Ralf Fehrmann ablieferte. Evesen punktete gegen den hohen Favoriten Halvestorf, kam dabei trotz verstärkter Defensive zu einigen guten Siegtorchancen. Entsprechen positiv das Statement von Trainer Frank Malisius. "Ich hänge sicher die Latte meist sehr hoch, bin dabei extrem kritisch, selten zufrieden. Das war aber ein Spiel, bei dem ich meiner Mannschaft ein großes Kompliment machen muss. Sie lieferte eine starke Vorstellung ab, es gab nichts zu beanstanden, es stimmte der Einsatz, die Laufbereitschaft und die Einstellung." Einziger Wermutstropfen, Alexander Schröder zog sich einen Muskelfaserriss zu und dürfte ein paar Wochen zwangspausieren. Dazu gab Frank Malisius gleich noch eine anstehende Veränderung für die nächste Runde bekannt. Sergej Krebel wird den VfR in Richtung Maaslingen verlassen. Für die Partie gegen Springe wird Trainer Malisius sein Team etwas umstellen müssen. "Ein paar meiner Spieler sind angeschlagen. Ich werde sie gegen Springe etwas schonen müssen. Aber wir haben einen breiten Kader, wenn jemand ausfällt, ist der Nachrücker gefordert!"



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt