weather-image
25°

Mal tierisch Beute, mal ne Pulle Bier

Bückeburg (thm). Einbrecher haben in der Nacht zum Sonntag die Gaststätte Minchen heimgesucht, wurden aber offenbar von der Alarmanlage in die Flucht geschlagen. Nach Aufhebeln einer Tür gerieten die Unbekannten in den Überwachungsbereich der Anlage, die mit lautem Heulen auf sich und die Ganoven im Innern aufmerksam machte. Dergestalt geschockt, rafften die Einbrecher in aller Eile noch einige Flaschen Bier zusammen, bevor sie sich samt Drinks aus dem Staub machten.

veröffentlicht am 06.02.2007 um 00:00 Uhr

Dagegen tierisch Beute gemacht haben in der selben Nacht Unbekannte, die sieben Schlangen aus einer Zoohandlung an der Ulmenallee entwendeten. Die Täter waren nach Einschlagen einer Scheibe ins Gebäude gelangt. Nach Angaben des Betreibers fehlen sieben Schlangen. Am gewichtigsten ist dabei wohl ein Albino-Tigerpython von 4,5 Metern Länge und einem Gewicht von 40 Kilo. Ferner fehlen ein Blutpython und fünf Königspythons, mit zwischen 60 und 130 Zentimetern Länge und bis zu 2,5 kg Gewicht. Die Schlangen haben einen Wert von rund 1600 Euro.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare