weather-image
10°
×

25 Mädchen nehmen an „Girlsafternoon“ teil

Mädchen unter sich: Es wird blumenreich

Lindhorst (par). 25 Mädchen im Alter zwischen acht und 13 Jahren haben sich am Freitagnachmittag während des „Girlsafternoons“ in der Magister-Nothold-Schule in Lindhorst äußerst kreativ gezeigt. Außer dem Eintopfen von Frühlingsblumen standen Bastelarbeiten und der Bau eines Denkmals auf dem Programm.

veröffentlicht am 24.02.2012 um 21:00 Uhr

Holzreste, leere Verpackungen, alte Zeitungen oder Toilettenrollen: Die Auswahl war einfach, aber vielseitig und für das gemeinsame Vorhaben, anlässlich des Weltfrauentages am 8. März ein kleines Denkmal zu bauen, mit vielen unterschiedlichen Möglichkeiten behaftet. Die Mädchen zeigten sich alles andere als scheu im Umgang mit Hammer und Nägeln und setzten ihre Ideen gekonnt in die Tat um. „Wir versuchen, den Mädchen auf spielerische Art und Weise den Frauentag näherzubringen“, erklärte Heilpraktikerin Nicole Fuchs-Köster, die als Betreuerin fungierte.

Die weiteren Stationen bildeten einen kleinen Kontrast. Bastelarbeiten mit Osterbezug stimmten alle Mädchen auf das in wenigen Wochen vor der Tür stehende Fest ein, da sich die Gruppe vorher nicht mehr treffen wird. „Am meisten Spaß haben mir aber die Blumentöpfe gemacht“, erklärte die neun Jahre alte Tabea, die gerade einen Hasen aus Tonkarton gebastelt hatte.

Bei Sozialarbeiterin Stefanie Kittel drehte sich alles um Frühlingsblumentöpfe. „Der eigene kleine Garten für das Kinderzimmer“, sagte sie schmunzelnd. Natürlich durften alle Teilnehmerinnen ihre eigene Kreation mit nach Hause nehmen. Sorgsam topften sie die Osterglocken ein und bemalten liebevoll die Töpfe mit Lackfarbe. Danach ging es an die individuelle Dekoration.

Zwischen fünf und sieben Mal trifft sich die Gruppe zum „Girlsafternoon“ jedes Jahr. Das Angebot ist immer kostenlos.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt