weather-image
×

Kyffhäuser-Kameradschaft organisierte Dorffest

Lustige Wettkämpfe in Reine

Reine. Nach wie vor ist das idyllische Bergdorf Reine geteilt, in einen niedersächsischen (hannoverschen) und einen nordrhein-westfälischen (lippischen) Teil. Doch das tut der gesamten Dorfgemeinschaft keinerlei Abbruch, wie das diesjährige Dorffest wieder einmal überzeugend unter Beweis stellte: Der 1. Vorsitzende der Kyffhäuser-Kameradschaft Reine, Helmut Schwarze, mit seiner Mannschaft seit Jahren Veranstalter des Dorffestes, freute sich, dass noch vor seiner Eröffnungs- und Begrüßungsrede die lange Kaffeetafel schon zu drei Vierteln von den Niedersachsen aus Reinerbeck besetzt war.

veröffentlicht am 05.09.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 04:21 Uhr

Ortsbürgermeisterin Christa Jakobi maß ihr Geschick beim Bobby-Car-Rennen auf dem Parcours am Steilhang. Hier zeigten 43 Kinder ihr Können und immerhin 14 Erwachsene versuchten, der Jugend Paroli zu bieten. Unter großem Hallo wurden bei den Kindern Philip Schmidt (6) als erster Sieger mit Dennis Frevert und Hendrik Rothbauer auf den Podesten gefeiert, bei den Erwachsenen waren es Christian Frevert auf Platz eins, gefolgt von Tobias Hördemann und Julian Hüller. Viel Spaß brachte auch die „Büroklammern-Schätzung im großen Gurkenglas“, das mit 1226 Stück gefüllt war. Dabei hatte Daniel Grab mit seiner Schätzung von 1250 Stück die Nase vorn. Den zweiten Platz teilten sich gleich vier Dorffest-Besucher: Else Lemke aus Reinerbeck, Wolfgang Linne aus Reher und Arnd Wilmsmeier und Ilse Maßmann aus Reine mit jeweils 1200 Stück, während Platz drei von Brigitte Linne aus Reher erobert wurde. Natürlich fehlte auch der berühmte Nagelklotz, in Reine fast ein Wahrzeichen für Feierlaune, nicht. Die 100 Millimeter langen Eisennägel wurden den ganzen Tag über in das Fichtenholz gedroschen. Bei den Herren siegten Jörg Rose und Werner Rose (jeweils drei Schläge), Bernd Lange (vier Schläge) und bei den Damen waren es Erika Rinne (drei Schläge), Ingrid Budde (vier Schläge) und Brigitte Linne. Der weiteren Unterhaltung, speziell für die Kinder, dienten das Büchsenwerfen, das Torwandschießen und das Ponyreiten mit der Pony-Kutsche. Spannend wurde es noch einmal beim Dartwerfen: Hier zeigte Kyffhäuser-Chef Helmut Schwarze, was ’ne Harke ist: Mit 71 Punkten lag er uneinholbar vorn. Ihm folgten Ortsbürgermeisterin Christa Jakobi mit 50 Punkten und der frühere Kyffhäuser-Vorsitzende Günther Zacharias mit 58 Punkten. Nicht unerwähnt bleiben sollten die Sponsoren beim Bobby-Car-Rennen: Die Preise stifteten die Firmen Nigrin-Autopflege und Castrol. Der Getränkestand war stets dicht umlagert, das aufgebaute Zelt bot Platz zum Verzehr der Bratwürste, die ebenfalls bis in den späten Abend gebrutzelt wurden, und schließlich nutzten alle die Gelegenheit, um wieder einmal ausgiebig zu klönen. Alles in allem ein Dorffest, das rundherum gelungen ist.wj

Philip Schmidt (Mitte) auf dem Sieger- podest beim

Bobbycar-

Rennen.

wj

Die Sieger am Nagelklotz v. li.: Helmut Schwarze, Bernd Lange, Erika Rinne und Hans-

Dieter Jajor.wj



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt