weather-image

Luhmann neuer Chef des E.ON- Betriebsrats

Bückeburg (rc). Reinhard Luhmann ist der neue Vorsitzende des Gesamtbetriebsrats von E.ON Westfalen-Weser. Der Bückeburger SPD-Politiker tritt die Nachfolge von Norbert Behr an, der nach 16 Jahren Betriebsratsvorsitz in den Vorruhestand geht. Luhmann war - und bleibt - Betriebsratsvorsitzender des Standortes Herford, ein Amt, das er seit elf Jahren bekleidet. Bei E.ON hat Luhmann die Interessen von 1488 Arbeitnehmern zu vertreten: "Eine verantwortungsvolle, aber interessante Aufgabe."

veröffentlicht am 22.06.2006 um 00:00 Uhr

Reinhard Luhmann

Seine größte Aufgabe in den nächsten vier Jahren sieht er in Verhandlungen zum sozialverträglichen Personalabbau. 250 Arbeitnehmer gehen in den kommenden Jahren bei E.ON in Altersteilzeit. Gleichzeitig konnte aber erreicht werden, dass pro Jahr ein bestimmter Prozentsatz der Auszubildendenübernommen wird.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare