weather-image
×

Werner Hartmann feiert seinen 80. Geburtstag im Kreishaus

Lügder Sportabzeichen sind spitze

LÜGDE. In Sachen Sportabzeichen bleibt der Sportverband Lügde im kreisweiten Wettbewerb weiterhin das Maß aller Dinge.

veröffentlicht am 08.07.2019 um 15:21 Uhr

Mit 645 abgelegten Prüfungen, gleichbedeutend 14,84 Prozent der registrierten Vereinsmitglieder, verteidigten sie den Kreispokalsieg zum sechsten Mal in Folge und verwiesen Bad Salzuflen und Augustdorf auf die Plätze. Auch der Rudolf-Tellbüscher-Pokal für die beste Jugendarbeit ging mit 399 Prüfungen (37,39 Prozent) mit deutlichem Vorsprung vor Schlangen und Bad Salzuflen erneut in die Osterräderstadt.

Werner Hartmann (TuS Lügde) wurde anlässlich der Feierstunde im Kreishaus für seine 55. Goldwiederholung von Landrat Dr. Axel Lehmann und KSB-Präsident Wilfried Starke ausgezeichnet.

Für einen besonderen Moment sorgte die große Lügder Delegation selbst. Hartmann feierte an diesem Tag seinen 80. Geburtstag und erhielt dafür von den Delegierten der Schulen und Vereine lang anhaltenden Beifall und ein Ständchen. In seiner Laudatio hob Starke das Engagement des Sportlers heraus. Diesen besonderen Ehrentag im Kreistag zu verbringen, zeuge von einer tollen Einstellung zum Sport.

Beim Wettbewerb der Schulen und Vereine gab es kreisweit Licht und Schatten. Fleißig wie immer waren die fast 40 Grundschulen, bei denen die St. Marien-Schule Lügde mit 119 Prüfungen (54 Prozent) auf einen guten 10. Platz kam und die GS Rischenau sich mit 43 Abzeichen (43 Prozent) über Platz 13 freuen durfte. Die Bildungsschule Harzberg erreichte 22 Mädchen und Jungen. Bei einer geringen Gesamtschülerzahl von 30 bedeutete dies prozentual mit 73 Prozent sogar Platz 1. Verlass ist seit Jahren auf die Johannes-Gigas-Schule Lügde, die mit 115 erfolgreichen Prüfungen und 25,5 Prozent den zweiten Platz bei den Sekundarschulen erreichte. Nachdenklich muss die Verantwortlichen aber die Entwicklung bei einigen Gymnasien stimmen, wenn sich bei rund 800 Schülern lediglich vier Jugendliche zum Sportabzeichen bereit erklären. Erklärungen, die Sportausrichtung sei eine andere, überzeugten die anwesenden Vertreter der Vereine nicht.

Bei den Vereinen freute sich der SuS Hummersen in der Gruppe B (bis 250 Mitglieder) mit 39 Abzeichen 16,6 Prozent) über Platz zwei. Bis 500 Mitglieder kam der SV HW Falkenhagen auf Rang 6, gefolgt vom TSV Rischenau auf Platz 8, der S V Niese belegte Platz 14.

Wie in jedem Jahr lieferten sich der TuS Lügde und der TSV Elbrinxen in der Klasse bis 1000 Mitglieder wieder einen spannenden Wettstreit. Die „Westfälischen Eichen“ verteidigten Platz 1 mit 153 Abzeichen (19,37 Prozent), Elbrinxen sicherte sich den 2. Platz mit 134 Absolventen und 16,63 Prozent.

Beim Familienwettbewerb freute sich die Lügder Familie Schlieker über eine Einladung. Sechs Familienangehörige brachten es auf die stolze Zahl von 152 Prüfungen. Konrad Schlieker sen. führt die Hitliste dabei mit 42 Goldprüfungen an.heb



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt