weather-image
13°
×

Erst mit E-Lok, dann mit Dampflok durch das Extertal

Lok-Wechsel wird zum Erlebnis für die Fahrgäste

Extertal (rd). Am kommenden Sonntag, 5. Oktober, pendelt die Landeseisenbahn Lippe wieder zwischen Bösingfeld und Barntrup. Mitgeführt wird auch der Mitropa-Speisewagen. Der Fahrradtransport ist kostenlos. Abfahrtszeiten in Extertal-Bösingfeld: 12, 14.15 und 16.15 Uhr. Abfahrtszeiten in Barntrup: 13, 15.15 und 17.10 Uhr.

veröffentlicht am 01.10.2008 um 00:00 Uhr

Um der altehrwürdigen Dampflok Emil-Mayrisch während der anstrengenden Tour durchs Extertal eine Verschnaufpause zu geben, haben sich die Eisenbahner der LEL ein neues Betriebskonzept überlegt: Lok-Wechsel in Alverdissen. Die E-Lok 22 fährt im nördlichen Abschnitt zwischen Bösingfeld und Alverdissen, Emil Mayrisch im südlichen Streckenstück weiter nach Barntrup - eine Kombination von E-Lok und Dampflok, die es so auf keiner Strecke gibt. Das Rangieren und Wassernehmen in Alverdissen ist mittlerweile ein Höhepunkt, den sich die mitfahrenden Fahrgäste nicht entgehen lassen wollen. Das ist Eisenbahn zum Anfassen. Lokführer Fritz Kindervater: "Die ganze Strecke wäre für Emil zu viel". Kindervater ist pensionierter Bundesbahnlokführer und vier Jahre älter als die 68-jährige ehemalige Zechenlok. Heizer Stefan Bothur, hauptberuflich Kirchenmusiker, befüllt in der Pause den Kessel mit 500 Liter Wasser: "Ohne Wasser kein Dampf". Matthias Sievers, Zugführer und Projektkoordinator der Eisenbahnfreunde ist mit der Entwicklung der Fahrgastzahlen zufrieden: "Neben dem Museumsbahnverkehr zum Anfassen wollen wir hier künftig auch den Draisinenfahrern einen schönen Empfang bieten." Dazu werde das Bahnhofsumfeld noch optisch besser gestaltet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige