weather-image
21°
×

Löst sich die Ortsgruppe auf?

Esperde. Ehrungen und eine eventuelle Auflösung des Ortsvereins standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der DRK-Ortsgruppe Esperde, dessen soziale Arbeit auch von Ortsbürgermeister Rolf Keller und Präsidiumsmitglied Annegret Flügge vom Kreisverband Weserbergland gewürdigt wurde. Der DRK-Ortsverein steht am Scheideweg: Entweder gelingt es den Mitgliedern, aus ihren Reihen ein neues Vorstandsteam zu finden oder dem Verein droht das Aus. Das bisherige Vorstandsteam Claudia Aldag und Elvira Jacob ist zurückgetreten und derzeit nur noch kommissarisch im Amt, da sich niemand bereiterklärt hat, dieses Amt zu übernehmen. Der restliche Vorstand würde sich freuen, wenn es unter neuer Leitung weitergehen würde. Jetzt blicken die Vereinsmitglieder mit Spannung auf Ende März, dem Tag der außerordentlichen Mitgliederversammlung, ob es zur Auflösung kommt oder sich neue Vorsitzende finden.

veröffentlicht am 12.03.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 14.11.2016 um 16:47 Uhr

Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurde Dorothea Göhmann gedankt, Anneliese Aldag und Hannemarie Düvel für 40 Jahre und Cornelia Stibbe-Bock und Claudia Aldag für 25 Jahre Mitgliedschaft. Für 12 bis 20 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit wurden Kerstin Wysinsky, Claudia Aldag, Elvira Jacob, Anja Bode, Katrin Locklair und Marita Hassels-Franz geehrt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige