weather-image
×

Heimat- und Verkehrsverein Salzhemmendorf strebt Sanierung an

Lönsturm im Mittelpunkt

Salzhemmendorf (gök). Der Heimat- und Verkehrsverein bibbert um die Finanzierung für die Sanierung des Lönsturmes. Dieser Tagesordnungspunkt stand im Mittelpunkt, drängte sogar die Vorstandwahlen zur Nebensache.

veröffentlicht am 14.02.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 19:41 Uhr

Ende 2011 gab der Verein ein Gutachten zur Verkehrssicherheit des Turmes in Auftrag, da der Turm Alterungserscheinungen wie nach innen dringende Feuchtigkeit und Schwamm zeigte. Das Ergebnis war, dass der Turm von Grund auf saniert werden muss, die Kosten dafür wurden auf 108 000 Euro geschätzt. Diese Summe kann der Heimat- und Verkehrsverein nicht allein aufbringen – entsprechend sah man sich nach Fördergeldern um. Als eine Möglichkeit tat sich dabei auf, dass 30 Prozent dieser Kosten aus europäischen Fördermitteln (Leader) kommen könnten, vorausgesetzt, die Kommune stellt noch einmal den gleichen Betrag zur Verfügung. „Dann bleibt für uns noch eine Summe von 53 000 Euro zu finanzieren, was immer noch sehr viel ist“, meinte Torsten Ziegenmeyer.

Karl-Heinz Grießner als stellvertretender Gemeindebürgermeister und Lutz Hesse, Ortsbürgermeister von Salzhemmendorf, die beide der Versammlung beiwohnten, konnten den Druck der Finanzierung allerdings nicht vom Verein nehmen. „Auch wenn wir Politiker uns einig über die Notwendigkeit der Sanierung sind und auch helfen wollen, so sehen wir die Finanzierung nicht problemlos. Der Landkreis gibt nichts dazu, sodass die 30 Prozent des Fleckens aus dem Topf der freiwilligen Leistungen der Kommune kommen müssen. Daraus müssen aber auch Leistungen für die Sportplätze, Freibäder, das Hallenbad, die Dorfgemeinschaftshäuser und vieles mehr bestritten werden. Deshalb kann ich im Moment noch nichts weiter dazu sagen, nach der Haushaltsberatung bei der Ratssitzung am 28. Februar wissen wir vielleicht mehr“, meinte Karl-Heinz Grießner dazu. Torsten Ziegenmeyer bleibt Vorsitzender, ebenso sein Vertreter Frank Seegers. Schriftführer ist nach wie vor Carsten Jäckel und Kassenwart Norbert Kunze.

„Wir haben im vergangenen Jahr vieles angefasst und auf die Beine gestellt. Unser 30-jähriges Bestehen des Grillplatzes wurde ebenso gut angenommen wie das zweite Salzhemmendorfer Bürgerfrühstück und der Abschluss der Sternwanderungen beim Gemeindewandertag“, resümierte Torsten Ziegenmeyer. „Nun gilt es, unsere Kräfte zu bündeln, denn die Sanierung des Lönsturmes wird uns alle fordern“, meinte er weiter.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt