weather-image
22°

Löcher und Risse auf Rintelns Straßen: Frost fordert Tribut

Rinteln. Der lange, strenge Winter hat seinen Tribut gefordert und an vielen Stellen die Straßendecke aufplatzen lassen - die Dauerbelastung durch den Verkehr hat sein Übriges getan. "Viel mehr Material als in den vorigen Jahren", so Rinteln Tiefbauamtsleiter Helmut Leppin, müsse sein Amt in diesem Jahr für die Beseitigung dieser Schäden aufbringen.

veröffentlicht am 02.04.2009 um 16:42 Uhr

Rinteln. Tiefe Schlaglöcher und breite Risse sind dieser Tage auf vielen Rintelner Straßen zu sehen - und sicherlich kein Einzelfall in Deutschland. Der lange, strenge Winter hat seinen Tribut gefordert und an vielen Stellen die Straßendecke aufplatzen lassen - die Dauerbelastung durch den Verkehr hat sein Übriges getan.

"Viel mehr Material als in den vorigen Jahren", so Rinteln Tiefbauamtsleiter Helmut Leppin, müsse sein Amt in diesem Jahr für die Beseitigung dieser Schäden aufbringen. Das wirkt sich dementsprechend auch auf den Haushalt für Straßenunterhaltung aus.

Die schlimmsten Löcher werden, so Leppin, schon jetzt gefüllt - eine große Bestandsaufnahme soll nach Ostern folgen.

Mehr dazu lesen Sie morgen in der SZ/LZ.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare