weather-image
15°
Kyffhäuser-Kameradschaft Grupenhagen feierte 125 Jahre / Ehrung für treue Mitglieder

Lob für Jugendarbeit von allen Seiten

Grupenhagen. (ubo). Mit einem Vergnügen an der Kaffeetafel begann es – mit einem Tanzvergnügen endete es. Der Kommers bildete den Mittelpunkt zum 125-jährigen Bestehen der Kyffhäuser-Kameradschaft Grupenhagen. Am Tag der deutschen Einheit lud einer der „traditionsreichsten“ Vereine seine örtlichen und kameradschaftlichen Gäste aus Aerzen, Groß Berkel, Reine und Rohrsen zu seinen Feierlichkeiten ein.

veröffentlicht am 14.10.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 14:21 Uhr

Holger Rinke (li.) und Dieter Schütte

In seiner Ansprache blickte Jörg Budde, Vorsitzender der Kyffhäuser-Kameradschaft Grupenhagen, auf die Geschichte des ehemaligen Kriegervereins zurück, der im Februar 1884 von 22 militärischen und vier nichtmilitärischen Mitgliedern aus Grupenhagen, Multhöpen und Schwöbber gegründet worden ist. Baron von Münchhausen aus Schwöbber trat dem Verein 1892 bei.

Während des 2. Weltkrieges und der Besatzungszeit versteckte der frühere Vorsitzende Heinrich Lübbecke die Fahne des Vereins. In den 1960er Jahren wurde der Verein in „Kyffhäuser-Kameradschaft“ umbenannt. In den folgenden Jahren wurde der Verein zu einem festen Bestandteil in der Dorfgemeinschaft Grupenhagen. Im Jahr 2002 stieg die Zahl der Jugendlichen unter der Leitung des neu gewählten Jugendwartes Manfred Ritter von elf auf 22. Ein breites Jugend- und Erwachsenenfreizeitangebot zeichnet die Kyffhäuser seitdem aus. Derzeit gehören 87 Mitglieder, davon 31 Jugendliche, der Kyffhäuser-Kameradschaft an. Ortsbürgermeister Friedrich Beckmeier, der auch die Ansprache für den Ersten Gemeinderat Andreas Wittrock übernahm, stellte die sehr gute Jugendarbeit für die Dorfgemeinschaft heraus. „Alles passt hier“, so Beckmeier, der auf die Geschichte des Bundes zwischen den Jahren 1900 und 1948 zurückblickte.

Landesjugendreferent Dieter Schütte stellte ebenfalls die Jugendarbeit auf Landesverbandsebene mit dem Projekt „Kyffhäuserjugend – fit für den Beruf“ sowie Ehrenamtlichkeit in den Mittelpunkt.

Im Rahmen der Feierstunde wurden Holger Rinke für 40 Jahre und Jörg Standke in Abwesenheit für 30 Jahre treue Mitgliedschaft ausgezeichnet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt