weather-image
12°
×

Scorpions als Headliner am Samstag, 25. Juni in Papenburg

Live-Musik statt Luxusliner: Auf der Meyer-Werft wird abgerockt

Papenburg. Der Luxusliner ist an diesem Tag nur schmückendes Beiwerk: Die Stars der Papenburger Meyer-Werft sind am Samstag, 25. Juni, andere. Beim NDR 2-Papenburg-Festival treten die Scorpions, Ich + Ich, Juli, Stanfour und Roland Bless vor imposanter Kulisse auf – für wenig Eintritt gibt es ab 16.30 Uhr mehrere Stunden Live-Musik. Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf (siehe Hinweis im Veranstaltungskalender).

veröffentlicht am 19.02.2011 um 04:38 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 18:18 Uhr

Karen Klages

Autor

Reporterin (in Elternzeit) zur Autorenseite

„Mit den hochkarätigen Bands und Künstlern bieten wir unseren Gästen und NDR 2-Hörern ein unvergessliches Erlebnis und holen die Scorpions auf ihrer Abschiedstour nach Papenburg“, so NDR 2-Programmchef Torsten Engel, der mit den Moderatoren Holger Ponik und Jens Mahrhold zwei richtige Spaßmacher auf der Bühne hat. Muss nur noch das Wetter mitspielen.

Auch, wenn es das nicht tut, werden wohl trotzdem viele Fans allein schon aufgrund der Scorpions den Weg ins Emsland finden. Denn nach mehr als 45 Jahren im Musikgeschäft haben die Scorpions angekündigt, ihre Karriere nach der letzten Welttournee zu beenden. Den Besuchern des Papenburg-Festivals bietet sich damit noch einmal die Gelegenheit, die Band live zu erleben.

Vom Duo Ich + Ich steht hingegen nur einer auf der Bühne: Anette Humpe hat sich schon von Beginn an auf das Songschreiben und die Produktion konzentriert. Die Konzerte gestaltet Adel Tawil mit seiner Band alleine – was der Show aber nicht schadet. Im Gegenteil: Auf seiner neuen Tour „Gute Reise“ hat er schon viele Hallen gefüllt und die Zuschauer begeistert. Auf der Meyer-Werft präsentiert er Hits wie „Pflaster“, „Stark“ und „So soll es bleiben“.

4 Bilder
Von dem hohen Norden ins Emsland: Die Band Stanfour kommt.

Ebenfalls deutsch singt an diesem Tag die Band Juli. Vor sieben Jahren schlug ihr Debütalbum „Es ist Juli“ mitsamt den Hits „Perfekte Welle“ und „Geile Zeit“ in den deutschen Charts ein und veränderte mit seinem deutschsprachigen, mitreißenden Gitarrenpop die hiesige Musiklandschaft. Auf ihrem aktuellen Album „In Love“, das im September 2010 erschien, erweitert die Band ihr musikalisches Spektrum um elektronische Elemente.

Tanzbarer ist auch das zweite Album von Stanfour: „Rise & Fall“, der Nachfolger ihres Erfolgs-Debüts „Wild Life“, vereint Gitarren und eingängige Keyboard-Lines. Die ursprünglich von der Insel Föhr stammende Band zeigte schnell internationales Format und ist somit auf dem Papenburg-Festival mehr als nur ein Lückenfüller.

Apropos Lücke: Eine schwer zu füllende hinterließ Roland Bless, als er im Mai 2010 seinen Ausstieg bei PUR bekannt gab, um sich vollständig auf sein Solo-Projekt zu konzentrieren. „Zurück zu euch“ heißt das Debüt-Album des sympathischen Schwaben, das im Frühjahr erscheint und in Papenburg präsentiert wird.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt