weather-image
×

Lippes Landrat weist Attacke der Opposition zurück

Lippes Landrat Dr. Axel Lehmann hat auf die Attacke der Opposition reagiert und bezieht Stellung zur Forderung, im Ältestenrat Fragen zur Pandemie zu beantworten. Lehmann wörtlich: „Die Fraktionen werden regelmäßig informiert, auch wenn diese Information beizeiten sehr kurzfristig erfolgt. Dies ist der Tatsache geschuldet, dass in einer hochdynamischen Pandemie-Lage oft kurzfristig auf aktuelles Geschehen reagiert werden muss. Die gemeinsame Presseinformation einzelner Kreistagsfraktionen irritiert mich. Ich habe ihnen am Mittwochmorgen aktiv angeboten, dass ich in der Sitzung des Ältestenrates ausführlich über den aktuellen Sachstand informieren werde. Mich zwei Stunden später aufzufordern das zu tun, ist parteipolitisches Geplänkel. In einer solchen Krise ist gerade auf kommunaler Ebene Zusammenarbeit statt Parteipolitik gefragt. Mit der Forderung, ich müsse die wirklichen Hotspots benennen, wird mir unterstellt, ich würde solche Informationen bewusst zurückhalten. Dem widerspreche ich vehement und ausdrücklich! Vielmehr habe ich bereits im Zusammenhang mit den verschärften Maßnahmen aufgrund des hohen Inzidenzwerts von weiterhin deutlich über 200 erläutert, wie sich das Infektionsgeschehen in Lippe gestaltet und dass es ausdrücklich eben nicht auf einzelne Hotspots zurückzuführen ist. Im Gegenteil, es gibt zwar einzelne Infektionsherde, aber Auffälligkeiten treten insbesondere dort auf, wo mehrere Menschen an einem Ort zusammenkommen und die erforderlichen Schutz-Regeln nicht eingehalten werden. Dies ist naturgemäß auch gerade dort der Fall, wo Menschen sich in einem größeren Familienverbund bewegen oder viele Kontakte zu anderen Menschen pflegen.“

veröffentlicht am 17.12.2020 um 11:47 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.