weather-image
Zwei Motorradfahrer verunglücken auf der Kreisstraße nach Krankenhagen

Linkskurve in den Wald: Kawasaki rasiertÄste in zwei Metern Höhe ab

Möllenbeck (wm). Bei zwei Motorradunfällen sind am Donnerstag zwei junge Leute auf der Kreisstraße 80 zwischen Möllenbeck und Krankenhagen schwer verletzt worden.

veröffentlicht am 09.06.2007 um 00:00 Uhr

Die Polizei vermutet, dass diese Maschine nicht - wie bei Fahran

Kurz nach 16 Uhr war ein 21-Jähriger in Begleitung seines 43-jährigen Vaters in Richtung Krankenhagen unterwegs. Die beiden wollten zum Biker-Treff "Günthers Kurve", der 21-jährige fuhr die Kawasaki seiner Mutter. Beide Motorradfahrer kamen aus Lage und kannten die Strecke durch den Möllenbecker Wald noch nicht. Vor einer scharfen Linkskurve, die man erst spät sieht, weil man über einer Kuppe kommt, geriet der Fahranfänger möglicherweise in Panik und fuhr einfach geradeaus weiter in eine Wiese. Bei dem unvermeidlichen Sturz erlitt er erhebliche Verletzungen am Schulterblatt und Prellungen. Mit dem Rettungswagen wurde der Verletzte ins Kreiskrankenhaus Rinteln gebracht. Wie die Polizei am Unfallort feststellte, hätte der junge Mann seine Maschine nur wenige Meter weiter links steuern müssen, und er wäre auf einem Parkplatz gelandet, wo er sicher hätte abbremsen können. Weniger Glück hatte da ein 19-Jähriger aus Hille, der gegen 20. 25 Uhr mit seiner Kawasaki verunglückte. In einer Linkskurve, so rekonstruierte die Polizei den Unfallverlauf nach den Spuren, kam der junge Mann mit einer Fußraste auf den Asphalt, dann muss ihm das Hinterrad weggerutscht sein. Die Maschinegeriet in den rechten Straßengraben und wurde in den Wald katapultiert und das mit einer solchen Wucht, dass sie noch Äste in zwei Metern Höhe abrasierte. Der verletzte Fahrer irrte am Unfallort orientierungslos herum, bis Ersthelfer sich um ihn kümmerten. Mit Verletzungen am Kopf und dem Verdacht auf innere Verletzungen wurde er mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Bielefeld geflogen. Ihn erwartet möglicherweise noch eine Anzeige wegen Fahrens ohne Führerschein. Denn die Polizei geht aufgrund der vermutlich gefahrenen Geschwindigkeit davon aus, dass die Kawasaki ZX 636 (130 PS) nicht - wie bei Fahranfängern vorgeschrieben - auf 34 PS gedrosselt war. Die Maschine wurde sichergestellt und soll jetzt technisch überprüft werden. Fast an den gleichen Stellen sindübrigens auch im Vorjahr zwei Motorradfahrer verunglückt, weshalb nicht nur die Polizei, sondern auch Anwohner aus Möllenbeck sich immer wieder die Frage stellen, warum hier nicht Warnschilder aufgestellt werden und eine Geschwindigkeitsbegrenzung, wie sie beispielsweise auf Motorradstrecken im Kalletal zu finden sind. Klaus Heimann, Pressesprecher des Landkreises, verwies gestern in einem Telefongespräch auf die Zuständigkeit der Stadt Rinteln und deren Verkehrskommission - auch wenn es eine Kreisstraße ist.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt