weather-image
27°
Zwei Siege für TSV Hagenburg

Linke: "Mit Lindenlaub sind wir wieder stabil"

Tischtennis (la). Für den TSV Hagenburg hat das neue Jahr sehr gut begonnen. Uwe Lindenlaub ist wieder dabei und am Wochenende holte das Team gleich zwei klare Siege. "Mit Uwe Lindenlaub sind wir wieder stabil", freut sich TSV-Boss Wolfgang Linke.

veröffentlicht am 08.01.2007 um 00:00 Uhr

Uwe Lindenlaub ist wieder für die Erste des TSV Hagenburg im Ein

Am Sonnabend stellte sich der VfW Oberalster in der Seeprovinz vor. Die Hagenburger starteten stark. Ara Karakulak und Patrick Günther gewannen ihr Doppel gegen Kai-Enne Kleffel und Göran Pech und auch Pavel Wawrosz und Arturas Orlovas konnten ihr erstes Spiel des Jahres gegen Tobias Schmidt und Vigo Christophersen klar gewinnen. Lediglich Uwe Lindenlaub und Kestutis Zeimys mussten sich gegen Gerrit Weber und Alexander Oltmann knapp im Entscheidungssatz geschlagen geben. In den Einzeln waren die Hagenburger klarüberlegen. Punkt für Punkt sammelte das Team und ging schnell mit 5:1 in Führung. Dann musste allerdings Pavel Wawrosz eine Fünfsatzniederlage gegen Alexander Oltmann einstecken, der damit auf 5:2 verkürzte. Doch das sollte auch der letzte Punkt für die Gäste aus Hamburg sein. Mit 9:2 gewannder TSV vor nur 25 Zuschauern. Am Sonntag war dann der SV Blau-Weiß Borssum in Hagenburg zu Gast. Gegen den Tabellenachten lief es in den Doppeln nicht nach Wunsch. Diesmal holten die Hagenburger nur einen Punkt aus den drei Spielen. Pavel Wawrosz und Arturas Orlovas gewannen gegen Philipp Flörke und Patryk Lebek. Ara Karakulak und Patrick Günther unterlagen in einer spannenden Partie Klaas Lüken und Gerrit Meyer in der Verlängerung des Entscheidungssatzes und Kestutis Zeimys und Uwe Lindenlaub mussten Alexander Huuk und Marco Tuve gratulieren. In den Einzeln waren die Hagenburger dann aber klarüberlegen. Knapp ging es nur im Spiel zwischen Patrick Günther und der Nummer eins der Gäste, Alexander Huuk, zu. Im fünften Satz konnte Günther die Partie aber mit 11:8 für sich entscheiden. Das zweite Fünfsatzspiel bestritt Uwe Lindenlaub gegen Philipp Flörke. Er musste sich aber geschlagen geben. Nach seiner Krankheit ist er noch im Trainingsrückstand und auch konditionell noch nicht wieder ganz auf der Höhe. Allerdings kein Problem für das Team, denn die weiteren Einzel wurden gewonnen und so konnten die Hagenburger einen 9:3-Sieg feiern.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare