weather-image
22°
TuS Niedernwöhren III fairster Verein / SV Obernkirchen Kreismeister und Aufsteiger in den Bezirk

Ligareform auf Kreisebene für die Saison 2008/09

Fußball (hga). "Der Spielbetrieb ist größtenteils ruhig abgelaufen, auch Dank Eurer Mithilfe", richtete Marco Vankann, Vorsitzender des Fußballkreises Schaumburg, eine Dankadresse an die Vereinsvertreter auf der Vereinsobleutetagung im "Alten Krug" in Niedernwöhren.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 10:00 Uhr

Auf der Obleutetagung fand auch die Ehrung der Meister statt.

Zur Bilanz zählten nicht ganz so viele Spielausfälle und gegen Null gehende Passvergehen. Die wieder eingeführten Passkontrollen hätten ihren Zweck erfüllt, die Schiedsrichter würden weiterhin kontrollieren, so Vankann. Eine klare Absage erteilte Vankann der Gewalt auf Fußballplätzen. "Versucht es in die Köpfe eurer Spieler zu bekommen: Ein Pfiff wird nicht zurückgenommen", appellierte Vankann an die Delegierten. "Die Schiedsrichter sind auch nur Menschen und machen Fehler", warb Vankann um mehr Verständnis. Es dürfe in keinem Fall zu Gewalt gegen Schiedsrichter kom-men, setzte Vankann hinzu. "Scheiß-Kanake, Bimbo oder Nazischwein, solche Worte haben wir in Spielberichten gefunden. Der Fußball soll für alle offen sein, so etwas wollen wir nicht haben", Vankann betonte den Satz besonders und stellte sich gegen Fremdenfeindlichkeit aus jedweder Richtung. Dem Wunsch einiger Vereine, im Dezember und Januar durchzuspielen musste Vankann eine Absage erteilen. "Das ist von uns nicht durch-zusetzen, das kommt von ganz oben", konstatierte Vankann. In der Saison 2007/08 müssen alle Spieler vor Spielbeginn im Spielberichtsbogen eingetragen sein. Diese Neuerung erfolge in Absprache mit dem Schiedsrichterausschuss, andere Fußballkreise würden es vormachen. "Wenn einer später kommt, kann er grundsätzlich auflaufen. Wir wollen eine gewisse Ordnung in die Sache bekommen", erläuterte Vankann den Beschluss. Die wichtigste Neuerung verkündete Vankann für die Saison 2008/09. Dann steht eine Ligareform auf Kreisebene auf der Agenda des Spielausschusses. "Wir haben uns in drei verschiedenen Sitzungen darüber Gedanken gemacht und uns dann dazu entschlossen", sagte Vankann. Hintergrund dieser Maßnahme ist eine angestrebte Anhebung und Angleichung des Niveaus im Fußballkreis Schaumburg. Dazu wird ab der Saison 2008/09 die "Leistungsklasse" eingeführt, für den Fußballfan bietet sich dann folgende Einteilung: Kreisliga (16 Mannschaften) - Leistungsklasse (16 Mannschaften) - 1. Kreisklasse (16 Mannschaften) - 2. Kreisklasse (16 Mannschaften) - 3. Kreisklasse (zweimal, gebildet aus den restlichen Mannschaften). Der größte Schnitt findet in den zweiten Kreisklassen statt, die bisherige 2. Kreisklasse Ost und 2. Kreisklasse West werden zu einer Klasse zusammengeführt. Im Verlauf seiner Ausführungen nahm Vankann zahlreiche Ehrungen vor. So holten sich die Kreismeister ihre Pokale und Urkunden ab: Kreismeister (Männer) und Aufsteiger in den Bezirk: SV Obernkirchen. Kreismeister bei den Frauen und Aufsteiger in den Bezirk: TuSG Wiedensahl, Kreismeister im Altherrenbereich: SV Obernkirchen. Kreismeister Alt-Senioren: SG Rodenberg-Algesdorf. Die Staffelmeister: Beckedorfer SV (1. Kreis), ETSV Haste (2. Ost), TSV Eintracht Exten II (2. West), TSV Hagenburg II (3. Nord), TuS Concordia Hülsede (3. Süd). Altherren, Staffelmeister: Beckedorfer SV (AH Nord), SG Rinteln (AH Süd). Altsenioren, Staffelmeister: SG Rodenberg-Algesdorf II (AS Ost), TSV Hespe (AS West). Die Kreispo-kalsieger, Männer: VfL Bückeburg II, Frauen: TuSG Wiedensahl, Altherren: TSV Hespe. Den Fairnesspreis gewann der TuS Niedernwöhren III vor dem TSV Steinbergen II und dem ETSV Haste. Auf der Bezirksebene erreichte als beste Schaumburger Mannschaft die SV Union Stadthagen den 18. Platz unter 1048 Mannschaften. Beim DFB-Wettbewerb "Fair ist mehr" erhielt die TuSG Wiedensahl II eine Auszeichnung, weil die Mannschaft freiwillig auf einen Spieler verzichtete, weil der Gegner nach der Halbzeit nur noch zu zehnt weiterspielen musste. Für eine besonders gute Zusammenarbeit mit dem Fußballkreis erhielt Rolf Tatje, Obmann beim SC Victoria Lauenau, ebenfalls eine Auszeichnung.

Volker Dreyer (l.) von der TuSG Wiedensahl II erhielt von Marco
  • Volker Dreyer (l.) von der TuSG Wiedensahl II erhielt von Marco Vankann die DFB-Austeichnung "Fair ist mehr". Fotos: hga


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt